Ausstellung sächsischer Autorenwerke

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Literaturforum Bibliothek – Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken bekommen in Sachsen lebende Autoren und Übersetzer die Möglichkeit, sich und ihr seit dem Jahr 2000 erschienenes Werk der breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

Seit 2013 werden jährlich 40-50 Lesungen organisiert, die ein reges Interesse des Publikums auf sich ziehen. Als Austragungsort dienen öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken, die damit ihre Rolle des Lern- und Kulturortes bestätigen.

Die unterschiedliche thematische Ausrichtung der Lesungen zeigt, wie vielfältig das literarische Schaffen der sächsischen Autorinnen und Autoren ist.

Das Projekt wird als Gemeinschaftsarbeit des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. mit dem Sächsischen Literaturrat e.V. unter finanzieller Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst durchgeführt.

Eine Auswahl der vorgestellten Werke finden Sie fortan auch in unserem Bestand. Diese werden gegenwärtig in der Vitrine der Hauptbibliothek präsentiert.

Eine Vormerkung ist aber jederzeit möglich!

Am 07.11.2018 um 17 Uhr stellt die sächsische Autorin
Constanze John ihr Buch
 „40 Tage Georgien – unterwegs von Tiflis bis ans Schwarze Meer“
in der Hauptbibliothek vor.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen! Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

Weitere Informationen und die komplette Literaturliste finden Sie auf: http://bibliotheksverband-sachsen.de/

Kleiner Rückblick von der Frankfurter Buchmesse 2018

Wie jedes Jahr trafen sich kleine und große Verlage aus aller Welt auf der Frankfurter Buchmesse.

„Die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur der weltweit wichtigste Handelsplatz für gedruckte und digitale Inhalte, sondern auch ein großartiges gesellschaftliches und kulturelles Event mit einer Vielzahl spannender Veranstaltungen. Und das 2018 bereits zum siebzigsten Mal.“ (https://www.buchmesse.de/highlights/alle-highlights)

Und auch unsere Kolleginnen aus der Abteilung Erwerbung/Medienbearbeitung haben sich in den Medientrubel gewagt. Anbei ein paar Eindrücke…

Natürlich darf zum Schluß eine Auswahl unser Messebestellungen nicht fehlen.

Grenzen der Toleranz – Vortrag

Den Veranstaltungsauftakt zum Wintersemester unserer Bibliotheksveranstaltungen übernehmen das Philosophenpaar Thea und Bruno Johannsson mit dem Vortrag einschließlich Diskussion zum Thema  „Grenzen der Toleranz“.

 

Dabei wird unter anderem Folgendes thematisiert:
Was eine Gesellschaft mehrheitlich nicht tolerieren will, stellt sie unter Strafe. Sind unsere Strafgesetze, Bußgeldkataloge usw. zu zahlreich oder brauchen wir noch mehr davon? Wie tolerant können wir sein, wollen wir sein? Beispiele: Drogenkonsum, Burka, Tragen bestimmter Abzeichen, Blockade von Demonstrationen, rassistische Äußerungen. Wie gehen wir mit Andersdenkenden, wie mit Extremisten um? Was verkraftet unsere Demokratie, was bedroht sie?

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen
am 16.10.2018 um 17 Uhr an der Veranstaltung teilzunehmen!
Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf
ihrem Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

 

Energy Online – Testzugang bis Ende 2018 freigeschalten

Energy Online ermöglicht einfachen Zugang zu Forschungsergebnissen in allen energiebezogenen Disziplinen wie Technik, Architektur, Wirtschaft und Politik.
Bis Ende 2018 stöbern Sie kostenlos durch interdisziplinäre Inhalte zu den Themen Klimawandel, Energieeffizienz, Solar- und Windenergie.

 

Sachsens Bibliotheken bei Twitter

„Von 2008 bis 2017 war BIS ein Gemeinschaftswerk der sächsischen Bibliothekarinnen und Bibliothekare und lenkte den Blick auf die Arbeit aller öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken im Freistaat Sachsen – und darüber hinaus auf die Netzwerke, in denen sie wirken.

Das Magazin berichtete über Sammlungen und Häuser, innovative Angebote und beispielhafte Dienste. Es wendete sich an alle, die Bibliotheken bereits nutzen oder erst noch kennen lernen wollen, an Freunde der Bücher und Bibliotheken, an Verantwortliche für Bildung, Wissenschaft und Kultur und an alle, die neugierig auf neue Wege der Vernetzung von Wissen sind.“ https://bibliotheksmagazin.de/startseite

Das BISmagazin wurde zum Dezember 2017 eingestellt.

 

Alternativ dafür haben sich die Bibliotheken in Sachsen für eine Jahrespublikation entschieden, zudem twittern die öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken gemeinsam auf dem Kanal twitter.com/BiboSachsen und berichten über aktuelle Themen und Neuigkeiten aus der Bibliothekswelt. Auch wir als Hochschulbibliothek Zwickau beteiligen uns an dem großartigen Projekt und unser erster Beitrag zu unserem 20-Jährigen Jubiläum ging bereits online!