Wanderausstellung in der HSB

Vom 12. – 30. Oktober 2015 findet die Wanderausstellung

„Sexualisierte Gewalt und Diskriminierung‘‘

in Kooperation mit der Koordinierungsstelle und dem Gleichstellungsbereich der Westsächsischen Hochschule mit Susanne Pilath als Koordinatorin
in der Hochschulbibliothek statt.

 Nein!

 

,,Im Alltag vieler Menschen, vor allem aber von Frauen, spielt sexualisierte Gewalt und Diskriminierung immer noch eine große Rolle. Auch die Universitäten und Hochschulen als Studien- und Arbeitsorte sind davon nicht ausgenommmen.

Die Koordinierungsstelle zur Förderung der Chancengleichheit an sächsischen Universitäten und Hochschulen initiiert, in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Universität Leipzig, eine Roll-Up Ausstellung, die sich mit der Thematik „sexualisierte Gewalt und Diskriminierung an Hochschulen“ auseinandersetzt. Ziel ist es hochschulöffentlich für das Thema zu sensibilisieren und zu informieren. Zentrale Ansprechpersonen, wie Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sollen sichtbarer gemacht werden.“

Quelle: https://www.chancengleichheit-in-sachsen.de/aktuelles/sexualisierte-gewalt-diskriminierung.html


Bei Fragen zur Ausstellung oder bei Beratungsbedarf wenden Sie sich bitte an:

Susann Pilath, M.A.

Koordinatorin Gleichstellung & Professorinnenprogramm
Rektorat


Westsächsische Hochschule Zwickau

Dr.-Friedrichs-Ring 2A

08056 Zwickau


Telefon: +49 375 536 1016

Mail:
Susann.Pilath@fh-zwickau.de
 —-
oder besuchen Sie folgenden Link:

 

 

Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei!

 

Austellung „Frühlingserwachen“

Am vergangenen Freitag konnten wir zahlreiche Gäste zur Vernissage „Frühlingserwachen“ mit Gemälden von Christian Siegel begrüßen. Die Ausstellungseröffnung fand reges Publikumsinteresse. Etwa 60 Besucher fanden den Weg in die Hochschulbibliothek, auch Gäste des Zwickauer Kunstvereins „Freunde Aktueller Kunst e.V.“ waren vertreten. Im Laufe der Woche besuchten noch weitere Interessierte die Ausstellung, welche im 1. Obergeschoss der Hochschulbibliothek besichtigt werden kann.

Die Kunstwerke von Christian Siegel sind noch bis zum 01. Juni 2015 in der Hochschulbibliothek zu sehen. Gern können Sie die Ausstellung besuchen, auch wenn Sie kein Nutzer der Bibliothek sind.

page

Vernissage „Frühlingserwachen“

Einladung_Fruehlingserwachen_vorn_ohne_Schnittmarken

 Am Freitag, dem 20. März 2015 wird um 18 Uhr eine Ausstellung mit Malereien von Christian Siegel eröffnet. „Die Schau steht unter dem Motto „Frühlingserwachen““ teilt uns die Direktorin, Reingard Al Hassan, mit. „Es werden Landschaften und Stillleben gezeigt, die sich mit dem Thema auseinandersetzen und damit unserer Sehnsucht nach Sonne, Wärme und Farben nach der kalten und dunklen Jahreszeit Ausdruck verleihen.“

Immer wieder im Frühjahr zieht es den Zwickauer Künstler Christian Siegel in die Landschaft des Vorerzgebirges und Vogtlandes:  „Wenn die Natur erwacht und die Birken das erste gelbliche Blätter und Felder und Wiesen frisches Grün zeigen, dann sind die Farben in der Landschaft am frischsten und reinsten.“ Aber auch Blumen und Blüten sind immer wieder Motive Siegels. Das Fliedermalen hat er von seiner Lehrmeisterin Tatjana Lietz übernommen. Aber auch blühende Obstbäume oder Pfingstrosen begeistern den Maler.  Die über 20 gezeigten Werke stammen aus den letzten 20 Jahren.

Die Ausstellung wird bis zum 1. Juni 2015 zu sehen sein.

Die Vernissage findet am 20. März 2015 um 18 Uhr statt.
Musikalisch wird die Vernissage von Clara Bergert, Musikschülerin am Konservatorium, auf dem Cello begleitet.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen – der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

 Einladung_Fruehlingserwachen_hinten_ohne_Schnittmarken

Vernissage – Fotoausstellung Strittmatters

Edith Rimkus-Beseler
Edith Rimkus-Beseler

Edith Rimkus-Beseler war viele Jahre, bis zu deren Tod, mit Eva und Erwin Strittmatter befreundet.

Die Fotografin, Kinderbuchautorin und Kunsterzieherin begleitete das Schriftstellerehepaar über vierzig Jahre mit der Kamera, von 1954 bis 1994. Die ihnen gemeinsame Liebe zur Literatur und Natur spiegelt sich in einer kleinen Auswahl der umfassenden Fotosammlung wieder, die Edith Rimkus-Beseler  anlässlich des 100. Geburtstages von Erwin Strittmatter zusammenstellte und mit Textauszügen ergänzte.  Im Rahmen der Wanderausstellung geben diese einen sehr persönlichen Einblick in das Leben der Strittmatters.

Eva und Erwin Strittmatter

Seit 2012 war diese Ausstellung deutschlandweit bereits an vielen Orten zu sehen und nun wird diese auch in der Hochschulbibliothek Zwickau präsentiert.

Die Vernissage für die Fotoausstellung
„Erwin und Eva Strittmatter – Lebensort Schulzenhof,
Fotografien aus vier Jahrzehnten von 1954 bis 1994″
von Edith Rimkus-Beseler
findet am 03.11.2014 um 17 Uhr in der Hauptbibliothek statt.

Der Eintritt ist frei!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

Wanderausstellung in der HSB

Wanderausstellung
„Frauen in Naturwissenschaft und Technik“

Jungen Mädchen fehlen oft weibliche Vorbilder. In der Ausstellung „Frauen in Naturwissenschaft und Technik“ werden die Portraits von 23 Frauen, die einen Teil des Weges für die heutige Generation geebnet haben, vorgestellt.
Sieht man in die Hörsäle der Hochschulen, so ist festzustellen, dass sich sehr viel weniger Frauen für Naturwissenschaften und Technik begeistern als Männer. Seit einiger Zeit sind Mädchen häufiger an Gymnasien vertreten als Jungen und sie erwerben oft bessere Abschlüsse.

In der Wahl ihrer Studienfächer folgen sie jedoch einem geschlechtsrollentypischen Bild, in dem technische, techniknahe und naturwissenschaftliche Berufsfelder häufig nicht in Betracht gezogen werden. In Folge dieser Entscheidung haben auch solche Berufe einen geringen Frauenanteil. Insgesamt entfallen Vorbildfunktion und Identifikationsmöglichkeit für Mädchen und junge Frauen. Das Nichterscheinen von Frauen in den Naturwissenschaften hat eine historische Dimension. In der Regel werden die Prozesse des Experimentierens und Entdeckens Männern zugeschrieben. Frauen haben jedoch in den Naturwissenschaften stets eine wesentliche Rolle gespielt. Ihre Geschichte ist bis heute praktisch unbekannt, auch wenn viele ihrer Leistungen genauso bewegend oder bahnbrechend waren wie die ihrer männlichen Kollegen.

Frauen in Technik

Durch die Ausstellung können Sie viele weibliche Vorbilder und deren Leben und Arbeit in einer meist als männlich betrachteten Welt in Naturwissenschaft und Technik kennen lernen.

Viel Spaß dabei!

Wanderausstellung HSB

Diese Posteraustellung finden Sie für etwa einen Monat in den Räumlichkeiten der Hochschulbibliothek am Kornmarkt, sowohl im 1. Obergeschoss als auch im Erdgeschoss.

 

Weitere Infos zur Ausstellung finden Sie hier: Posterausstellung.de

 

Leipzig liest…

168.000 Besucher kamen zur Leipziger Buchmesse 2013

So erfolgreich wie jedes Jahr konnte die Leipziger Buchmesse vom 13.-16. März 2013 viele Besucher in ihre Hallen locken. Mit einem Rekord von 168.000 Besuchern ist die Leipziger Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen.

Um neue Ideen für unsere Erwerbung zu sammeln und den Kontakt zu den Verlagen zu pflegen, ließ es sich die Bibliothek nicht nehmen und schickte einige unsere Bibliotheksmitarbeiter zum Leipziger Bücherfrühling.

„E-Books – Ersatz für echte Bücher?“ war eins der wichtigsten Inhalte der Buchmesse, wodurch das Thema „Die Bedeutung des E-books für Buchmarkt und Bibliothek“ in den Fokus unserer Mitarbeiter rückte. Aber auch viele weitere Eindrücke konnten gesammelt und zahlreiche Bestsellerautoren von einem großen Publikum bestaunt werden. Wie beispielsweise: Sebastian Fitzek mit seinem Roman „Der Nachtwandler“, Sabine Ebert, Jakob Augstein, Heiner Lauterbach mit seiner druckfrischen Biografie „Man lebt nur zweimal“ und Andrea Sawatzki begab sich mit ihrem Debütroman „Ein allzu braves Mädchen“ auf neues Terrain.

Viele Bestsellerautoren erwarteten großes Publikum
Leipziger Buchmesse
Über vier Hallen erstreckten sich zahlreiche Verlags- und Autorenstände

Die nächste Leipziger Buchmesse findet vom 13. bis 16. März 2014 statt und… wir kommen gern wieder!

WHZ Racing Team in der HSB-Vitrine

Seit über 100 Jahren ist Zwickau ein namhafter Standort im Automobilbau Deutschlands, im Rennsport besonders durch die Erfolge der Auto-Union Silberpfeile aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.
Nach fast 75 Jahren entschloss sich eine kleine Gruppe von Studenten unserer Hochschule diese Tradition weiterzuführen und brachte im Jahre 2007 im Rahmen der Formula Student wieder einen Rennwagen aus Zwickau an den Start….

Das derzeitige WHZ Racing Team stellt sich nun unter dem Motto
„Wir suchen DICH“

in Zusammenarbeit mit der Hochschulbibliothek
in deren Vitrine vor,
um auf ihre Arbeit und Leistungen aufmerksam zu machen.

Das Formula Student Team besteht momentan aus ca. 50 Studenten und Studentinnen der verschiedensten Fachbereiche. Das Team konstruiert und fertigt jedes Jahr einen neuen Rennwagen. Innerhalb des Teams gibt es die folgenden Subteams: Power Train, Suspension, Frame&Body, Electric und Electronic, die für die technischen Bereiche zuständig sind und Finance, Marketing und Public Relations, die sich um die wirtschaftlichen Aspekte des Projekts kümmern.
Dabei sind die jungen StudentInnen im Wettbewerb der Formula Student sehr erfolgreich – auch Du kannst Teil dieses Erfolgs werden! Dir stehen viele Möglichkeiten offen beim Team mitzumachen, sei es durch eine Teammitgliedschaft oder durch das Absolvieren eines Praktikums oder das Schreiben einer Studien- oder Diplomarbeit.

Kontaktdaten und weitere Infomationen zum WHZ Racing Team
erhalten sich auf deren Webseite unter:
www.whz-racingteam.de