– G e s c h a f f t –

die Einführung des „neuen alten“ Ausleihsystems ist so gut wie abgeschlossen.

Mit dem modernen Display unserer Selbstverbuchungsautomaten in der Hauptbibliothek Klosterstraße und der Zweigbibliothek Scheffelstraße sind die Hauptprozesse des neuen LIBERO-Updates für alle Nutzer sichtbar.

img_7097_blog
Selbstverbucher

Große Schwierigkeiten bereitete die Umstellung der Fernleihe, aber auch diese funktioniert wieder einwandfrei.

Den Kolleginnen und Kollegen der Hochschulbibliothek, allen voran Gabriele Köhler – IT -Verantwortliche, gilt unser Dank für die schlaflosen Nächte während der Einführungszeit.

Bedanken wollen wir uns auch den Mitarbeitern des ZKIs und bei der Firma LIB-IT , die uns zu jeder Zeit unterstützten.

Viel Spaß mit dem neuen LIBERO!

 

Empirische Sozialforschung – Neues aus der Erwerbung

Den heutigen Wochenschwerpunkt bildet die Empirische Sozialforschung.

Wie auch beim Thema der letzten Woche „Pflege“  möchte ich Sie über passende Informationsquellen informieren.

Aussagekräftige Suchbegriffe  zum Thema sind:

Empirische Sozialforschung; Evaluation; Fragebogen, Testkonstruktion; Qualitative Sozialforschung; Datenerhebung, Datenanalyse, Datenauswertung, Sozialforschung

Somit können Sie aus über 200 Titeln, ob als Printexemplar oder als Ebook mit Suchmöglichkeit und sofortigem Download, in unserem Bestand wählen.

empirische-sozialforschung_bereits

Auswahl Ebooks

empirische-sozialforschung_ebook
Aber auch unsere Datenbanken sind wertvolle Datenquellen.

Speziell zu diesem Thema empfehle ich Ihnen die Datenbanken ProQuest und WISO .

empirische-sozialforschung

_____
und noch zwei Tipps aus dem Netz:

Forum Qualitative Sozialforschung, dreisprachige Online-Zeitschrift für qualitative Sozialforschung

⇒ Wilmas Tutorials: Interview als Forschungsmethode – Leitfadeninterviews

 

Pflege – Neues aus der Erwerbung

Das neue Semester beginnt und Sie sind auf der Suche nach Informationsmaterial zur Pflege.
Natürlich kennen Sie unseren Katalog, in dem ja alles verzeichnet ist, was sich in unseren Regalen befindet.
Aber wussten Sie auch, dass wir neben fast 1.600 Büchern zum Thema Pflege noch andere Informationsquellen besitzen.
Hierzu möchte ich Ihnen heute einen kurzen Einblick geben.
——–
Der größte Teil unseres Bestandes zur Pflege befindet sich in unserer Zweigbibliothek Scheffelstraße.

So zum Beispiel unsere Zeitschriften

pflegezeitschriften

Wir besitzen aber auch die Datenbanken CareLit und Scopus, welche als Dokumentationssysteme und Zitationsdatenbanken Fachliteratur und Fachzeitschriften aus den Bereichen Krankenhausmanagement, Pflege und Gesundheitswissenschaften für Sie bereithalten.

Eine weitere Suchmöglichkeit für Sie sind unsere eBooks.
Hier möchte ich Sie auf die Medien aus dem Hause Hogrefe oder die International Encyclopedie of Public Health vom Elsevier Verlag aufmerksam machen.

_____
und noch zwei Tipps aus dem Netz:
⇒ die erste kostenlose OnlineAusgabe des „Deutschen Pflegeblatts“ ist erschienen
⇒ und das DBfk Nordwest e. V. hat ein neues Video zur Pflegeausbildung ins Netz gestellt

Haben Sie noch Erwerbungswünsche oder Fragen, dann schreiben Sie mir unter Christin.Klose@fh-zwickau.de

neuerscheinungen_pflege

Bücherrückgabe

Aufgrund der derzeitigen veränderten Öffnungszeiten während der Semesterpause (bis 01.10.2016) wollten wir noch mal darauf aufmerksam machen, dass die Möglichkeit besteht auch während der Schließzeit Medien abzugeben.

Dafür bieten wir sowohl in der Zweigstelle Scheffelstraße (ACHTUNG! Bitte Schließzeit des Gebäudes beachten), als auch bei der Hauptbibliothek Briefkästen zur Bücherrückgabe an. Dieser findet sich in der Zweigstelle vor dem Bibliothekseingang und bei der Hauptbibliothek direkt am Hintereingang, hinter dem gläsernen Treppenhaus.

Die Rückgabe während der Öffnungszeiten kann problemlos an den Selbstverbucherterminals vorgenommen werden, ebenso nimmt auch das Ausleihpersonal Ihre Medien zurück.

Rückgabe Scheffelstraße
Rückgabe Scheffelstraße
Rückgabe Hauptbibliothek
Rückgabe Hauptbibliothek

Bitte beachten Sie, dass keine Haftung durch die Bibliothek gewährt wird.

Schließzeit der HSB

Wie Sie bereits im Blogbeitrag zu den Öffnungszeiten gelesen haben, bleiben die Hauptbibliothek und alle Zweigstellen vom Montag, dem 29.08. bis zum Donnerstag, dem 01.09.2016 geschlossen. In dieser Zeit gönnen wir uns keine 4 freien Tage, sondern unserem Bibliothekssystem „Libero“  ein großes Update.

LiberoAlt
Libero – Ausleihe zum jetzigen Stand

Bereits seit Mai wurden ausgewählte Mitarbeiter durch die Firma LIB-IT im Umgang mit der neuen Version geschult. Im letzten Monat folgte dann nach dem Schneeballprinzip für alle Mitarbeiter die Einarbeitung in die Testversion des neuen Libero-Systems. Wir können sagen, das neue Update bringt viele positive Veränderungen mit sich – neue Benutzungsoberfläche, neue Funktionen, neue Möglichkeiten.

LiberoNeuLibero – Ausleihe nach Systemupdate (webbasiert)

Es bedarf sehr vieler Einstellungen und Anpassungen das neue System für unsere täglichen Arbeitsabläufe in der Bibliothek zu konfigurieren. In allen Bereichen – Benutzung (welche die Ausleihe einschließt), Katalogisierung, Erwerbung, Fernleihe und Informationsvermittlung müssen die richtigen Parameter gesetzt werden. Das System muss ebenfalls an die Bedürfnisse unserer Nutzer angepasst werden, damit sie alles wie gewohnt an- und verwenden können. Dies erfordert einen großen Zeit- und Arbeitsaufwand und wir hoffen, das in den 4 Tagen bewältigen zu können.

!!! In der Zeit vom 29.08.2016 bis 01.09.2016 kann nicht auf den Bibliothekskatalog zugegriffen werden, welchen den Zugriff aufs Benutzerkonto oder die Aufgabe einer Fernleihe einschließt. Verlängerungen können in der Zeit weder online noch telefonisch durchgeführt werden. Keine Angst, im genannten Zeitraum erfolgen keine Mahnungen durch die Bibliothek.

Wir bitten um Ihr Verständnis,

Ihr Hochschulbibliotheksteam

20 Jahre KVK

20 Jahre KVKHeute vor 20 Jahren, am 26. Juli 1996 ging der „Karlsruher Virtuelle Katalog“ (KVK) online. Mit wenigen Bibliotheks- und Buchhandelskatalogen gestartet, umfasst nun die KVK-Meta-Suche über 70 Zielsysteme zum Nachweis von mehr als 500 Millionen Büchern und Zeitschriften weltweit. Die eingegebenen Suchanfragen werden an mehrere Bibliothekskataloge gleichzeitig weitergereicht und die jeweiligen Trefferlisten angezeigt. Relevant ist dieser Katalog vor allem zur Recherche von Besitznachweisen (sprich: Welche Bibliothek besitzt welches Buch?) und wird vor einer Fernleihaufgabe empfohlen. Auf diese Weise kann ausgeschlossen werden, dass man ein Werk bestellt, welches nicht geliefert oder kopiert werden kann, weil es von der Fernleihe ausgeschlossen ist.

Der Karlsruher Virtuelle Katalog stellt für die tägliche Arbeit in der Bibliothek ein vielgenutztes und praktisches Werkzeug dar, das eigentlich nicht mehr wegzudenken ist.