Vortrag Kirgisistan

Die Westsächsische Hochschule Zwickau ist in Kirgisistan seit 2003 aktiv. Die Kooperation mit der Kirgisischen Staatlichen N.Isanov Universität für Bauwesen, Transportwesen und Architektur (KSUCTA) baut auf dem Studienangebot in Informatik der WHZ auf und wird seit 2008 vom DAAD gefördert. Die kirgisischen und deutschen Kooperationspartner haben den Studiengang personell und materiell weitgehend ausgestattet, und erfreuen sich einer steigenden Nachfrage an Informatikstudium. Frau Arzybaeva schloss sich dem Koordinatorenteam des Kirgisistan-Projektes 2011 an. Mit ihrem Hintergrund als diplomierte Germanistin hat sie in das Projekt die sprachliche und kulturelle Expertise eingebracht. Sie berichtet über ihren Weg zu Interkultureller Kompetenz und gibt Einblicke in ihre interkulturelle Arbeitswelt aus der  Perspektive einer Kirgisin, die Germanistik studiert hat und in Deutschland tätig ist. Sie schöpft jeden Tag neue Erkenntnisse und sammelt Erfahrungen an der Interkulturellen Kommunikation im akademischen Bereich.
Mehr dazu erfahren Sie heute bei uns in der Hochschulbibliothek!

Alle Interessierten herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.

Neue Ausstellung in der Bibliothek

Miguel Castro ist ein Sänger und Visual Artist aus Manila, Philippinen. Wie viele Künstler sind seine künstlerischen Kreationen in verschiedenen Formen ausgedrückt. Er begann als Schauspieler in seinen frühen Tagen, versuchte sich in der Theaterregie und am Schauspielschreiben.
Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf seiner Karriere als Sänger und als bildender Künstler. Eine Kombination, die es seinem Publikum ermöglicht gleich zwei Kunsterlebnisse auf einmal wahrzunehmen. Er ist als Solosänger oder mit seiner Gruppe um die Welt gereist und hat seine Kunst in verschiedenen Teilen der Welt, von Neukaledonien, über Australien, den Philippinen bis nach Deutschland ausgestellt.

Mitte Dezember präsentieren wir in einer Ausstellung zahlreiche Werke von Miguel Castro bei uns im Haus.

Die Vernissage dazu findet am Dienstag, 12.12.2017 um 17 Uhr in der Hochschulbibliothek statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.

Miguel Castro im Schuhmannhaus in Zwickau:

Das blindgeweinte Jahrhundert

Zu unserer nächsten Autorenlesung mit Marcel Beyer
am Dienstag, 07.11.2017 laden wir Sie recht herzlich ein.

Marcel Beyer wird zu seinem aktuellen Essay „Das blindgeweinte Jahrhundert – Bild und Ton“ sprechen.

„Ist Literatur im exterministischen 20. Jahrhundert, in dem Tod ein Meister aus Deutschland geworden ist, noch möglich? Ist ihre Daseinsberechtigung entfallen, da nach Auschwitz jede kulturelle Produktion nur Ausdruck der Barbarei sein kann? Ist Literatur gerade wegen der Gräueltaten notwendig, gar unumgänglich? Welcher Verfahren hat sich solche Literatur zu bedienen? Diese Fragen verfolgt der Georg-Büchner-Preisträger des Jahres 2016 in seinen poetischen Untersuchungen­ und hat eine ebenso knappe wie weitreichende Antwort parat: durch Detailarbeit am Material der Realität wie der Literatur.“


Beginn 17 Uhr – Eintritt frei!

Die Lesung findet im Projekt „Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken“ des Literaturforum Bibliothek statt.

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.

Jüdische Märchen in der Aula

Am 24.10.2017 um 17 Uhr entführt Sie Paula Quast in die Welt der „Jüdischen Märchen“. Musikalisch wird sie dabei von Kirscha Weber begleitet.

Feiner Witz und tiefer Sinn zeichnen jüdische Märchen aus. In ihnen verbinden sich die Weisheit und der Humor dieser Erzähltradition mit den Farben und der Fabulierfreude des Orients.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Der Eintritt ist frei!
Um eine Spende wird gebeten 🙂

Die Veranstaltung findet in der Aula, Peter-Breuer-Straße statt.

Gemeinsame Veranstaltung mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Zwickau e.V.

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.


Mehr Infos zum Programm hier: http://paula-quast.de/das-programm-juedische-maerchen/

Veranstaltungen Wintersemester 2017/2018

Der neue Veranstaltungsplan der Hochschulbibliothek für das kommende Semester steht fest.
BITTE BEACHTEN: Die Auftaktveranstaltung mit Frau Almut Weitze muss aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden, ein Alternativtermin wird zeitnah bekannt gegeben!

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe „Internationale Lehrende stellen sich vor“ erhalten Sie HIER


Zu dem wünschen wir allen Erstsemestlern einen guten Start ins Studium
und begrüßen alle bereits Studierenden herzlich zurück.

Die Hauptbibliothek und die Zweigbibliothek Scheffelstraße haben jetzt unter der Woche wieder bis 22°° Uhr und samstags von 10 – 16 Uhr geöffnet.

Kuriose Reaktionen in der Aula

Es brennt, es raucht, es knallt – und das alles in der Aula der Westsächsischen Hochschule in Zwickau.
Am Mittwoch, den 21. Juni 2017 können MINT-begeisterte und interessierte Menschen der Frage „Sind chemische Reaktionen umkehrbar?“ nachgehen. Der Anlass „Magnifizenzen im Vortrag und Gespräch“ ist natürlich nur ein Vorwand. Für die verständliche und vorhersagbare Darstellung komplexer chemischer Prozesse erhalten Forscher normalerweise den Chemie- Nobelpreis. Der Rektor Prof. Dr. Karl Schwister begnügt sich damit, möglich viele angehende Studierende für einen der zahlreichen MINT-Studiengänge an der WHZ zu begeistern.

Der Experimentalvortrag von Prof. Dr. Karl Schwister findet am 21. Juni um 17 Uhr in der Aula, Peter-Breuer-Straße statt. Der Eintritt ist frei!

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!


Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.


„Chemie ist, wenn es raucht und stinkt. Physik ist, wenn es nie gelingt.“ – Aus Deutschland