Vortrag von Prof. Dr. M. Szurawitzki

Sie sind herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung eingeladen:

 

(c) M. Diebel

„Deutsch als Bildungssprache in Finnland“ – ein Vortrag von Prof. Dr. Michael Szurawitzki.

Er berichtet unter anderem über:

  • Wissenswertes von Finnland (allgemeine Fakten und speziell das finnische Bildungssystem)
  • die enge Verbindung von Deutschland und Finnland (Wissenschaft und Wirtschaft)
  • den Bedarf an Sprachkönnern des Deutschen in Finnland – Deutsch als Bildungssprache in Finnland an Schulen und Universitäten
  • die momentane Krise des Deutschen in Finnland (Ursachenforschung – gibt es Lösungswege).

Die Veranstaltung findet am 19.06.2012 um 15 Uhr in der Hauptbibliothek am Kornmarkt, im Rahmen des Studium generale statt. Der Eintritt ist frei.

 

Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet. (Frank Harris)

Bringen Sie ihr Gedächtnis auf Vordermann! – Veranstaltung zum Studium Generale

Sechs gute Gründe warum sie Ihr Gedächnis regelmäßig trainigen sollten.

 Ein gutes Gedächtnis*…

1. ist Vorraussetzung für Wissen und Bildung,

2. es beflügelt ihre Fantasie,

3. entfaltet mehr Kreativ,

4. steigert die Motivation,

5. erhöht die Schnelligkeit des Denkens und

6. verbessert die Kozentrationsfähigkeit.

 

Und damit Sie wissen wie Sie ihre geistige Mobilität trainieren können, laden wir Sie recht herzlich ein, Frau Prof. Busch-Lauer aus der Fakultät Sprachen bei Ihrem Vortrag über „Mnemotechniken“ zu lauschen.

Wann: Dienstag, 17. Januar 2012 – 17:00 Uhr

Wo: Hauptbibliothek am Kornmarkt

 Wissen ist Macht!
Francis Bacon (1561-1626)

*entnommen aus dem Buch „Warum fällt das Schaf vom Baum?“

Update zur Veranstaltung vom 17.01.2012:


„Biblioburro“ – Bibliothek einmal anders

© colorsmagazin Superheroes - https://www.colorsmagazine.com/stories/magazine/80/story/biblioburro

Not macht erfinderisch –
Bibliotheken sind für uns eine Selbstverständlichkeit,  in anderen Regionen leiden die Menschen an großer Armut und unter dem Mangel an Bildung. Bibliotheken sind für sie unerreichbar.

Der kolumbianische
Grundschullehrer Luis Soriano aus La Gloria, hat es sich zu Aufgabe gemacht, mit seinen mobilen Büchereseln die Menschen in den abgelegensten Dörfern von Nordkolumbien mit Romanen, Kinderbüchern, Lexikas und Zeitschriften zu versorgen.

Mehr Infos finden Sie im Weblog von Biblioburro