Autobauer gegen Autoklauer – Nationalstereotype gegoogelt

Woran erkennen wir Stereotype?

Was unterscheidet Stereotype von Vorurteilen?

Was macht sie so gefährlich aber auch so komisch?

 Mit Texten aus dem Internet, die wechselseitige Stereotype Deutsche-Polen, Deutsche-Russen, Deutsche-Chinesen, Deutsche-Japaner enthalten will Prof. Dr. Doris Fetscher diesen Fragen auf den Grund gehen.

Denn: Stereotype, ob positiv oder negativ begleiten uns immer und überall. Wir können gar nicht NICHT in Stereotypen denken!

Gibt es überhaupt einen Weg aus der Stereotypfalle???

 

 Die Veranstaltung findet am
am Dienstag, dem 29. 10. 2013, um 17 Uhr
 in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt.

 Die Veranstaltung ist Teil unserer Reihe „Bibliothek im Dialog“. Der Eintritt ist frei! Wir laden alle Interessenten herzlich ein!

 Studierende können sich die Teilnahme auf ihren
Nachweisbögen zum Studium generale bestätigen lassen.

Das neue Semester beginnt…

Liebe Nutzer,

das neue Studienjahr hat begonnen und die Studenten kehren zurück!

Deshalb finden in dieser Woche in der Hauptbibliothek und in unserer Zweigstelle in Eckersbach die Nutzerschulungen unserer Erstsemestler statt!

Wir begrüßen an dieser Stelle alle neuen Studenten und bitten alle weiteren Bibliotheksbenutzer um Verständnis für evtl. auftretenden Stau, volle Bibliotheksgänge und den erhöhten Geräuschpegel.

Ab kommende Woche läuft die Bibliotheksbenutzung wieder seinen geregelten Gang und es gelten die üblichen längeren Öffnungszeiten während des Semesters.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Bibliotheksteam

Zeitschriften zum Nulltarif

Hallo – mein Name ist Steffi Meier, Leiterin der Abteilung Benutzung der Hochschulbibliothek.

Gerade jetzt in der Ferienzeit möchte ich Sie auf vier Zeitschriftentitel aufmerksam machen, die zum Thema Urlaub passen. Es sind das “Wandermagazin”, “Fit for fun”,  “Aktiv Radfahren” und das “Skimagazin”.

Diese Zeitschriften finden Sie im Bestand unserer Hochschulbibliothek.

Sie geben Ihnen so manchen Tipp für die aktive Freizeitgestaltung, Adressen für Urlaubsunterkünfte, Fahrrad- und Wandertouren sowie Veranstaltungen. Praktische Hinweise zum Abnehmen, Ratschläge zur gesunden Ernährung und vieles mehr gehören selbstverständlich auch zum Inhalt.

Das Beste zum Schluss – die Nutzung der Angebote ist kostenlos, genau wie Ihre Anmeldung in der Hochschulbibliothek!

Viel Spaß beim Lesen!

Ihre Steffi Meier

(c) Steffi Meier

Ostern 2012 – Öffnungszeiten in der Hochschulbibliothek

Liebe Nutzer,

die Hochschulbibliothek und alle Zweigbibliotheken bleiben am
Freitag, dem 06.04.2012, Samstag, dem 07.04.2012 sowie Montag, dem 09.04.2012 geschlossen.

___

Am Dienstag, dem 10.04.2012 sind die Hauptbibliothek und die Zweigbibliothek Scheffelstraße nur bis 15:30 Uhr geöffnet.

Die Zweigbibliothek Reichenbach bleibt an diesem Tag geschlossen.

_____

Aus technischen Gründen muss am Samstag, dem 14.04.2012 die Zweigbibliothek Scheffelstraße geschlossen bleiben.

Bitte benutzen Sie an diesem Tag die Hauptbibliothek!

 

Wir wünschen allen unseren Nutzern ein schönes Osterfest.

Ihr Team der Hochschulbibliothek

erster Biblio-Gesundheitstag oder Aufzug außer Betrieb

Die Hauptbibliothek ruft heute ihren ersten Biblio-Gesundheitstag aus.

Körperliche Betätigung und sportliche Aktivität tragen dazu bei, dass Informationen schneller und besser verarbeitet werden können.

Daher empfehlen wir allen unseren Nutzern, die Hauptbibliothek heute per Treppe zu erkunden.

 

Nein, Scherz beiseite, der Fahrstuhl möchte nicht mehr und die Monteure sind derzeit noch anderswo im Einsatz. Aber Abhilfe ist wohl trotzdem in den nächsten Stunden in Sicht.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

Die Hauptbibliothek ist jetzt “Hilfepunkt” für Kinder in Not!

Das Wetter lies es nun endlich zu, das wir den gelben “Hilfepunkt” für Kinder in Not an die Glasfassade der Hauptbibliothek kleben konnten.

An diesem Aufkleber erkennt man Hilfepunkte für Kinder in Not.

Nun sind wir neben 60 weiteren Einrichtungen und Geschäften der Stadt Zwickau Anlaufstelle für Kinder, die sich verlaufen haben, ihre Eltern beim Einkaufen verloren haben oder einfach nur den Bus verpasst haben.

2007 wurde das Projekt vom Jugendamt des Landkreises Zwickau ins Leben gerufen und bietet Kindern und Jugendlichen in Notsituationen die Möglichkeit unkompliziert und ohne Ängste schnelle Hilfe zu erhalten.

“Drei Ziele sollen mit diesem Projekt erreicht werden: Entwicklung von Zivilcourage und bürgerschaftlichem Engagement, Unterstützung beim Schutz und der Hilfe für Kinder und es soll “Wegweiser” zu Hilfeinstanzen und sozialen Einrichtungen sein.”

Im nachfolgenden Video von Saekzwickau auf You Tube wird gezeigt was Kinder in Notlagen zu tun haben.

Von Elefanten im Raum, Extrameilen und Daumenregeln

– Einladung zum Vortrag in unserem Haus – 

Prof. Dr. phil. habil. Sabine Fiedler von der Universität Leipzig spricht kommenden Dienstag über neuere Entwicklungen in der Phraseologie des Deutschen.

Englische Einflüsse auf die deutsche Sprache sind ein intensiv untersuchtes und gegenwärtig kontrovers diskutiertes Thema. Der Vortrag soll Übernahmen von Redewendungen, Sprichwörtern, geflügelten Worten usw. aus dem Englischen ins Deutsche beleuchten. Dabei stehen sowohl originale Übernahmen in Englisch (z.B. The sky is the limit) als auch Lehnübersetzungen (z.B. die gläserne Decke) im Mittelpunkt.

Wann:     Dienstag, 08.11.2011, 17.00 Uhr

Wo:         Hauptbibliothek am Kornmakt

 

Referentin:      Prof. Dr. phil. habil. Sabine Fiedler
Moderation:    Prof. Dr. phil. habil. Ines Busch-Lauer, Fakultät Sprachen und
__________  Dipl.-Ing. Reingard Grimm, Bibliotheksdirektorin

 

Der Vortrag ist Teil des Studium generale und findet im Rahmen der Veranstaltungen der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) im Zweig Zwickau für das Jahr 2011 statt.

 Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen!

 

Update zur Veranstaltung vom 08.11.2011: