Internationalisierung von Unternehmen

Dienstag, 23. Januar 2018, 15.20 Uhr bis 16.45 Uhr
Hochschulbibliothek, 1. Etage, Campus Innenstadt

Thema:

„Internationalisierung von Unternehmen und deren Auswirkung auf die Studierenden“
Moderation: Herr Prof. Dr. Ralph Michael Wrobel

Welchen Beitrag müssen wir leisten, damit Unternehmen und Studierende optimal auf die Herausforderungen der zunehmenden Internationalisierung vorbereitet sind?

Wir laden Sie ein zur letzten Veranstaltung der Reihe „Internationale Lehrende stellen sich vor“.

Unternehmer, Professoren/Dozenten und Studierende diskutieren gemeinsam über:

  • die Bedeutung der Internationalisierung für die regionalen Unternehmen
  • die Herausforderung der Internationalisierung
  • die Erwartungen an die deutschen, als auch internationalen Mitarbeiter. Welche Voraussetzungen müssen sie mitbringen?
  • die Bedeutung der Sprachkompetenz
  • die Erfahrungen, die bereits mit internationalen Mitarbeitern gemacht wurden

Teilnehmende Firmen:

Wir freuen uns, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.

Vortrag Kirgisistan

Die Westsächsische Hochschule Zwickau ist in Kirgisistan seit 2003 aktiv. Die Kooperation mit der Kirgisischen Staatlichen N.Isanov Universität für Bauwesen, Transportwesen und Architektur (KSUCTA) baut auf dem Studienangebot in Informatik der WHZ auf und wird seit 2008 vom DAAD gefördert. Die kirgisischen und deutschen Kooperationspartner haben den Studiengang personell und materiell weitgehend ausgestattet, und erfreuen sich einer steigenden Nachfrage an Informatikstudium. Frau Arzybaeva schloss sich dem Koordinatorenteam des Kirgisistan-Projektes 2011 an. Mit ihrem Hintergrund als diplomierte Germanistin hat sie in das Projekt die sprachliche und kulturelle Expertise eingebracht. Sie berichtet über ihren Weg zu Interkultureller Kompetenz und gibt Einblicke in ihre interkulturelle Arbeitswelt aus der  Perspektive einer Kirgisin, die Germanistik studiert hat und in Deutschland tätig ist. Sie schöpft jeden Tag neue Erkenntnisse und sammelt Erfahrungen an der Interkulturellen Kommunikation im akademischen Bereich.
Mehr dazu erfahren Sie heute bei uns in der Hochschulbibliothek!

Alle Interessierten herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.

Internationale Lehrende stellen sich vor

Neben unseren eigenen Veranstaltungen findet in diesem Semester noch die Reihe „Internationale Lehrende stellen sich vor“ in der Hochschulbibliothek statt. In dieser Reihe zeigt sich die Vielfalt der WHZ in Bezug auf die Herkunft ihrer Lehrenden – Lehrende aus Bulgarien, Kirgisistan, Großbritannien, China und den USA stellen sich, ihren biographischen Hintergrund und ihre Herkunftsländer vor. Zugleich dient die Reihe dazu, mehr über diese Länder zu lernen, seien es nun regionale Besonderheiten, aktuelle politische oder wirtschaftliche Themen oder andere Aspekte. Spannend ist auch der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus: Gibt es – je nach Herkunftsland – eine spezielle Sicht auf Deutschland?

Am kommenden Dienstag, 14.11.17 referieren John Hodgson und Peter Sullivan zu „Two english „geezers“ cast a look across the channel“ und berichten über ihr Herkunftsland Großbritannien.

Weitere Termine:

China
Termin: Di, 28.11.2017, 15.20 – 16.50 Uhr
Referent: Dr. Juan Cao; Dr. Peiqi Han

Bulgarien
Termin: Di, 12.12.2017, 15.20 – 16.50 Uhr
Referent: Prof. Dr. rer. pol. Stefan Kolev

Kirgisistan
Termin: Di, 09.01.2018, 15.20 – 16.50 Uhr
Referent: Kumushay Arzybaeva; Sanija Vlasanova

Diskussionsrunde zum Abschluss der Reihe unter Leitung von Prof. Dr. Hui-Fang Chiao
Termin: Di, 23.01.2018, 15.20 – 16.50 Uhr

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale eintragen lassen.