Leipzig liest…

168.000 Besucher kamen zur Leipziger Buchmesse 2013

So erfolgreich wie jedes Jahr konnte die Leipziger Buchmesse vom 13.-16. März 2013 viele Besucher in ihre Hallen locken. Mit einem Rekord von 168.000 Besuchern ist die Leipziger Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen.

Um neue Ideen für unsere Erwerbung zu sammeln und den Kontakt zu den Verlagen zu pflegen, ließ es sich die Bibliothek nicht nehmen und schickte einige unsere Bibliotheksmitarbeiter zum Leipziger Bücherfrühling.

“E-Books – Ersatz für echte Bücher?” war eins der wichtigsten Inhalte der Buchmesse, wodurch das Thema “Die Bedeutung des E-books für Buchmarkt und Bibliothek” in den Fokus unserer Mitarbeiter rückte. Aber auch viele weitere Eindrücke konnten gesammelt und zahlreiche Bestsellerautoren von einem großen Publikum bestaunt werden. Wie beispielsweise: Sebastian Fitzek mit seinem Roman “Der Nachtwandler”, Sabine Ebert, Jakob Augstein, Heiner Lauterbach mit seiner druckfrischen Biografie “Man lebt nur zweimal” und Andrea Sawatzki begab sich mit ihrem Debütroman “Ein allzu braves Mädchen” auf neues Terrain.

Viele Bestsellerautoren erwarteten großes Publikum
Leipziger Buchmesse
Über vier Hallen erstreckten sich zahlreiche Verlags- und Autorenstände

Die nächste Leipziger Buchmesse findet vom 13. bis 16. März 2014 statt und… wir kommen gern wieder!

Wir schauen über den Tellerrand

Warum hat unsere Bibliothek, wie vergangenen Freitag geschehen, einfach mal so ihre Türen geschlossen?

Ganz einfach:

Um Ihnen optimale Bibliotheksbedingungen bieten zu können, führen wir einmal im Jahr eine Dienstberatung außer Haus durch. Dabei besichtigen wir auch die Räumlichkeiten von anderen Bibliotheken, schauen uns vor Ort an, wie verschiedene Arbeiten geregelt werden und tauschen untereinander Erfahrungen aus.

Am 24. September 2010 war es wieder mal so weit. Diesmal sind wir nach Leipzig gereist, um den im vergangenen Jahr eröffneten Neubau der Bibliothek der HTWK kennen zu lernen. Während einer detaillierten Führung durch den Bibliotheksdirektor Herrn Dr. Dittrich sammelten wir so manche Anregung und Idee für unser Haus.