Tierschutz – geht uns alle an!

»Was noch vielfach als unangebrachte Sentimentalität angesehen wurde, wird mehr und mehr ernst genommen. Tierschutzvereine treten ins Leben. Sie begnügen sich nicht damit, erzieherisch zu wirken, sondern verlangen und erreichen es, dass die Gesetzgebung sich der Geschöpfe annimmt und das mitleidlose Verfahren mit ihnen ahndet.« Albert Schweitzer

Plakatentwurf

Am 24.11.2015 um 17 Uhr eröffnet die Ausstellung zu Grafiken von Regina Franke. Dazu wird Frau Dr. Claudia Ruf, Vorsitzende des Tierschutzvereins Zwickau und Umgebung e.V, einen Vortrag zum Thema „Tierschutz“ halten. Sie wird das Thema der verwilderten Katzen aufnehmen, welches auch Frau Franke am Herzen liegt, außerdem wird Frau Dr. Ruf über die Nutztierhaltung sprechen.

Wir erleben es doch tagtäglich: Da schlagen die Wogen der Empörung hoch, wenn ein Hund in einem 8-Quadratmeter-Zwinger sitzt und nur selten rauskommt oder wenn jemand einen Pelz trägt. Aber gleichzeitig ist es für die gleichen Menschen vollkommen unproblematisch, zu Netto zu gehen und sich eine Packung Wurst für kleines Geld zu kaufen und damit eine Tierhaltung zu finanzieren, die brutaler ist als die schlimmsten Heimtierhaltungen, die ich in all meinen Jahren im Tierschutz gesehen habe. (Dr. Ruf)

Wir laden alle Interessierten zur Vernissage mit Vortag ein!

Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

 »Es ist noch ein weiter Weg, bis wir endlich den ethisch verantwortlichen Umgang mit unseren Mitlebewesen erreichen. Dennoch sehe ich, dass sich unsere Argumente zunehmend im Sinne „Tierschutz mit Herz und Verstand“ durchsetzen. Lassen Sie uns das gemeinsam fortsetzen.« Wolfang Apel