Raus aus dem Alltag – Ab in den Urlaub!

Alltag_Urlaub

Sie benötigen noch den passenden „Reisebegleiter“ für Ihren Sommerurlaub?!
In unserer Vitrine stellen wir zurzeit eine kleine Auswahl
unserer Reiseliteratur vor.

vitrine_reise

Neben klassischen Reiseführern finden Sie im Untergeschoss der Hauptbibliothek auch Rad- und Wanderführer,  Länderbiographien und Länder-Knigge.
Egal ob direkt vor Ihrer Haustüre oder auf der anderen Seite der Erdkugel – für Ihren nächsten Trip ist bestimmt was dabei.

Schauen Sie sich doch einmal bei uns um!

 

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sommer!

Unsere Nachbarn kennenlernen – Teil 3

Im dritten und letzten Teil der Beitragsreihe verschlägt es uns in den Osten und Norden zu drei recht unterschiedlichen Nachbarländern:

Tschechien – 1993 gegründet, der Jüngste unserer Nachbarn

Unser Schmökertipp:
„Gebrauchsanweisung für Tschechien und Prag“ von Jirí Grusa
3. Aufl., überarb. Neuausg. 2007, 225 S.
Regalstandort: RL 90012 G892(3) (Hauptbibliothek und Scheffelstrasse)

Polen – mit minus 0,07% das Land mit dem geringsten Bevölkerungszuwachs

Unser Schmökertipp:
„Expedition zu den Polen : eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express“ von Steffen Möller
6. Aufl. 2012, 274 S.
Regalstandort: MS 1220 M693(6) (Hauptbibliothek)

Dänemark – mit der Gründung 980 n.Chr. unser ältestes Nachbarland

Unser Schmökertipp:
„Dänemark“/Lonely Planet
2. dt. Aufl.2012, 363 S.
Regalstandort: RM 20012 B162(2) (Hauptbibliothek)

Wir wünschen noch einen schönen Spätsommer und viel Spaß beim Schmökern!
Ihr Team der Hochschulbibliothek

 

Unsere Nachbarn kennenlernen – Teil 2

Für den nächsten Teil unserer kleinen Beitragsreihe reisen wir an die westlichen Grenzen von Deutschland. Dort finden wir drei relativ kleine aber durchaus interessante Länder:

Niederlande – mit 402 Einwohnern pro km² das Nachbarland mit der höchsten Bevölkerungsdichte

Unser Schmökertipp:
„Niederlande – ein Länderporträt“ von Dik Linthout
7., aktualisierte Aufl. 2012, 253 S.
Regalstandort: RL 20053 L761(7) (Hauptbibliothek und Scheffelstrasse)

Belgien – mit 1,02% das Land mit dem zweithöchsten Bevölkerungszuwachs

Unser Schmökertipp:
„Flandern – das flämische Belgien…“ von Detlev Arens
6., aktualisierte Aufl. 2010, 352 S.
Regalstandort: RL 30012 A681(6) (Hauptbibliothek und Scheffelstrasse)

Luxemburg – mit knapp 2600 km² der kleinste unserer Nachbarn

Unser Schmökertipp:
„CityTrip Luxemburg“ von Joscha Remus
2., neu bearbeitete und komplett aktualisierte Aufl. 2012, 144 S.
Regalstandort: RL 40012 R391(2) (Hauptbibliothek)

Wir wünschen weiterhin einen schönen Sommer und viel Spaß beim Schmökern und Entdecken!
Ihr Team der Hochschulbibliothek

Unsere Nachbarn kennenlernen!

Deutschland hat insgesamt neun Nachbarländer! Das weiß jedes Kind! Aber wissen Sie auch wie Sie sich in den Ländern verhalten sollten, was es dort zu sehen gibt oder in welche Fettnäppfchen Sie treten können…?

In unserer Bibliothek gibt es so manche Literatur, die uns schlauer werden lässt. Passend zum Thema Sommer, Urlaub und Verreisen stellen wir in den nächsten Wochen Bücher aus unserem neueren Bestand vor, in die sich ein Blick lohnt!

Und los geht’s mit dem Süden:

Frankreich – mit rund 670.000 km² der Größte unserer Nachbarn

Unser Schmökertipp:
Der Fettnäpfchenführer  „Frankreich – c’est la vie – aber wie?“ von Bettina Bouju und Johanna Links
1. Aufl. 2011, 280 S.
Regalstandort: MS 1208 B762 (Hauptbibliothek und Scheffelstrasse)

Österreich – mit 101 Einwohnern pro km² der Nachbar mit fast der geringsten Bevölkerungsdichte (nur Frankreich kann das unterbieten)

Unser Schmökertipp:
„Eine perfekte Woche … im Salzburger Land“/Smart Travelling
1. Aufl. 2012, 234 S.
Regalstandort: RK 60012 B124 (Hauptbibliothek)

Schweiz – mit über 4400m das Land mit der höchsten Erhebung

Unser Schmökertipp:
„Gebrauchsanweisung für die Schweiz“ von Thomas Küng
Völlig überarb. Neuausg., 4. Aufl. 2010, 204 S.
Regalstandort: RK 30053 K95(4) (Hauptbibliothek und Scheffelstrasse)

Und nun viel Spaß beim Schmökern und Entdecken!
Ihr Team der Hochschulbibliothek

Erste Veranstaltung 2013 – eine Lesung

„Vom Rausch der Reise“ geschrieben von Prof. Dr. Elmar Schenkel

Die Aufsätze des Autors sind ein Lesevergnügen. Ob es um reisephilosophische Themen, um Reiseberichte oder Reisende geht, die Lektüre vermischt Geographisches mit Literarischem und Philosophischem ohne belehrend oder trocken zu werden.

Im Zeitalter touristischer Verödung erweitern die Beobachtungen und Gedanken Elmar Schenkels den Horizont des Reisens als eine Form menschlicher Dynamik, die offen ist, Bekanntes mit Neuem zu verbinden. In den Texten gehen physisches und geistiges Reisen ineinander über und bilden erzählte Landschaften, die das Lesen zu einem Reisen werden lassen. Reisen bildet, lautet eine Redewendung. Wenn ein Reisender darüber hinaus so gebildet ist wie der Autor, entsteht ein Gespräch von Erlebtem, Beobachtetem, Gewusstem und Erkanntem, das reich an Nebenwegen ist.

Alle Interessierten sind recht herzlich
zu unserer ersten Veranstaltung im neuen Jahr eingeladen!

Am Dienstag, den 08.01.2013 findet zu dem Werk „Vom Rausch der Reise“ eine Lesung in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt. Gehalten wird diese von Prof. Dr. Elmar Schenkel persönlich, Beginn ist 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme an der Veranstaltung können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen zum Studium generale anrechnen lassen.

Reiseführer für einen schönen Ausflug

Mein Name ist Maren Unger. Ich arbeite im Bereich der Zeitschriften und der Fernleihe.

Ich möchte Ihnen heute den Baedeker Allianz Reiseführer Venedig vorstellen. Zu finden ist dieser im Untergeschoss der Hauptbibliothek.

Neben umfangreichen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten erhält man zahlreiche Informationen zur Stadtgeschichte, zu Kunst, Kultur und berühmten Persönlichkeiten. Anhand von Tourenplänen wird man gut durch die City geführt und kommt dabei zu den Hauptsehenswürdigkeiten. Mit der beigelegten großen Faltkarte ist aber auch eine individuelle Erkundung der Stadt möglich.

Fazit: Auf alle Fälle eine gute Hilfe für einen Besuch Venedigs, auch mir hat er bei meinem Aufenthalt dort gute Dienste geleistet.

M. Unger & Familie in Venedig (c) M. Unger

Mein Tipp: eine entspannte Anreise mit der Bahn: unsere Züge waren modern und pünktlich, sauber und das Personal freundlich, so dass wir in Italien öfters mit dem Zug fuhren.

(c) M. Unger

 Ihre Maren Unger