Fortschritt der Havariearbeiten in der Hauptbibliothek

Am 27.09.2020 ereignete sich in der Hauptbibliothek eine Havarie, ein Rohr der Fußbodenheizung war geplatzt. Der Wasserschaden betraf den Zeitschriftenlesesaal im Erdgeschoss sowie das Magazin im Untergeschoss. Seither sind die umfangreichen Bauarbeiten zur Beseitigung und Bereinigung des Schadens mit großen Arbeitsaufwand in vollem Gange, um die Räumlichkeiten der Bibliothek wieder zur Nutzung herzustellen. Auch alle Bibliotheksmitarbeiter sind involiert, das Magazin musste teilweise beräumt werden, Bestände gesichtet und leider auch zum Teil ausgesondert werden. 

Der Zeitschriftenlesesaal im Erdgeschoss ist beräumt und der Teppichboden entfernt.

Einige vom Wasserschaden betroffene Altbestände wurden nach der Havarie abgeholt und schockgefroren, um einen Zerfall vorzubeugen. Diese Bestände können nach einem aufwendigen Trocknungsverfahren und einer Restauration erhalten bleiben. Danach wurde die Räumlichkeit weitestgehend beräumt und auch dort der Teppich entfernt.

Wann die Bibliothek jedoch wieder für die Benutzung zur Verfügung steht, ist derzeit noch unklar.

Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten für die Unterstützung bedanken.

Hauptbibliothek nach Havarie ab 05.10. wieder geöffnet

  • der individuelle Zugang zu den Regalen und Beständen
  • die Ausleihe und Rückgabe von Medien
  • die Abholung vorgemerkter Medien
  • die Abholung von Fernleihen
  • die Nutzung der Selbstverbuchungsgeräte
  • die Nutzung des Buchscanners

Nicht möglich ist:

  • ein längerer Aufenthalt
  • das Lernen und Arbeiten in der Bibliothek
  • die Nutzung der PCs
  • die Nutzung der Einzelarbeitskabinen
  • die Nutzung der Gruppenräume
  • die Nutzung der Taschenschränke
  • Bestellungen aus dem Magazinbestand

Bitte nutzen Sie die Zweigstelle Scheffelstraße als Lern- und Arbeitsort in der Öffnungszeit von Montag – Donnerstag 10 – 20 Uhr, Freitag 10 – 15 Uhr.

Weiterhin gelten die Hygiene- und Abstandregeln in unserem Haus.