DEMENZ oder das schleichende Vergessen – Neues aus der Erwerbung

Demenz ist ein Thema, das nicht nur in den Modulen der Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften als Lehrstoff behandelt wird. Demenz trifft viele Menschen auch privat.

Der Begriff DEMENZ steht für den Verlust geistiger Funktionen, die an das Denken,
Erinnern und Orientieren eines Menschen geknüpft sind.

Ich möchten Ihnen mit diesem Beitrag eine kleine Hilfestellung geben, die Ihnen die Suche nach Literatur in unserem Katalog und unseren Datenbanken erleichtert.

Nicht jedes Buch oder jeder Zeitschriftenartikel beinhaltet bereits im Titel das Wort Demenz.
Hier ist es hilfreich, sich im Vorfeld Gedanken über mögliche Stichwörter oder Synoyme zu machen.

Stichwörter/Suchbegriffe:

Altenpflege, Altersdemenz, Alzheimer, Dementia, Demenz, Dement, Geriatrie, Gesundheit, Pflegeheim, senil,  geistige Behinderung, geistiger Verfall

Mit solchen Stichwörtern erhöhen Sie Ihre Trefferliste und haben somit eine gute Grundlage für Ihre Ausarbeitung.

Meine Suche ergab mehr als 200 Printexemplare in unserem Bestand, eine Auswahl der neuesten Titel habe ich Ihnen zusammengestellt:

Es lassen sich aber auch viele Informationen als E-Book am Rechner lesen und downloaden.
Hinweisen möchte ich hierfür auf Bücher aus dem Hause Hogrefe/Huber und DeGruyter, sowie das International Encyclopedia of Public Health.

Für eine Recherche in unseren  Datenbanken empfehle ich Ihnen gern Carelit und WISO (beide deutschsprachig) sowie Scopus und EBSCO Academic Search Premier (in diesen beiden Datenbanken ist die Recherche in englisch auszuführen).

Den Abschluss meiner Recherche bildet die Suche in unserem Zeitschriftenbereich der Zweigbibliothek Scheffelstraße. Hier steht seit 2017 die Zeitschrift „Demenz – das Magazin“ für alle Interessenten bereit zum lesen.

– – – – – – –

Zum Schluß noch ein paar Tipps aus dem Netz:

⇒ Internetseiten von wir pflegen – Intressenvertretung begleitender Angehöriger und Freunde in Deutschland e.V.

⇒ Report des Zentrums für Qualität in der Pflege – Junge Pflegende

⇒ Demenz für Kinder erklärt, Lernspiel – Was hat Oma? – der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.

⇒ Video der AOK – Jolinchen erklärt Kindern Demenz

 

Haben Sie noch Erwerbungswünsche oder Fragen, dann schreiben Sie mir unter Christin.Klose@fh-zwickau.de

___

Neues aus der Erwerbung gab es bereits zu folgenden Themen:
Empitische Sozialforschung
Pflege

Pflegeveranstaltung

Licht- und Schattenseiten in der ambulanten Versorgung Pflegebedürftiger
– wie die Realität vom Idealbild abweicht
ein Vortrag von Stephan Wusowski, Pflegedienstleiter

Plakat2

Egal ob Pflegebedürftiger, Angehörige, oder Pflegekräfte – jeder hat eine persönliche Definition des Begriffes von Pflege/Altenpflege. Die Pflegebranche hat mit verschiedensten Anforderungen und gestiegenen Erwartungen zu kämpfen, u.a.  Pflegebedürftige und Angehörige die bezahlbare Leistungen fordern, Mitarbeiter die aufgrund von Personalmangel und Dokumentationswahnsinn am Rande der Überarbeitung stehen, Pflegedienste und Einrichtungen die wirtschaftlich und gewinnorientiert arbeiten müssen. Daraus ergeben sich diverse Probleme, die in diesem Vortrag erörtert und beleuchtet werden sollen. Dieser Vortrag ist als praxisbezogener Grundlagenvortrag ausgelegt.
Am 25.11.2014 um 17 Uhr in der Hauptbibliothek am Kornmarkt
Der Eintritt ist frei!
Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!
Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.