Leipziger Buchmesse – auf der Suche nach Kunst „zwischen den Zeilen“

In den vergangenen Tagen fand in Leipzig die jährliche Buchmesse statt. Sie startete bei frühlingshaftem Sonnenschein und verzauberte so manches Buchcover in ein strahlendes Kunstobjekt. Mit zahlreichen Autorenlesungen, Autogrammstunden und kleineren Vorträgen ist die Leipziger Buchmesse ein Magnet für Jung und Alt.

Mit Kreativität und Einfallsreichtum machten große und kleine Verlage auf ihre Bücher aufmerksam, kunstvoll gestapelte Bücher weckten bereits von Weitem mein Interesse.

Ich stieß auf Buchdruckmaschinen und mikroskopisch kleine Bücher, Pop-Ups sprangen mich förmlich an und kalligraphische Kunstwerke hinterließen großen Eindruck. Auch die bunte Welt der Kinderbücher mit all den wunderschönen Bildkunstwerken animierten mich zum Verweilen und Stöbern.

Und dann waren da noch die unzähligen Besucher der Manga-Comic-Con.

Als mittlerweile fester Bestandteil der Buchmesse treffen sich jährlich große und kleine Fans der Szene. In ihren detailgetreuen und kunstvollen Kostümierungen wandeln sie durch die Gänge und sorgen für Abwechslung. Natürlich erregten diese farbenfrohen und lebhaften Figuren auch mein Interesse. Auf die Frage nach einem Foto lächelten sie mich an und posierten wie professionelle Fashionmodels.

Nach den Anstrengungen eines solchen Messebesuchs weiß ich natürlich auch die Kunst, die sich hinter einem guten Espresso und leckerem Stück Kuchen verbirgt zu schätzen.

Mein Fazit: Kunst findet sich überall, sie versteckt sich hinter den kleinen und großen Dingen unseres Lebens. Ohne Kunst funktioniert es nicht – sie ist in ihren zahlreichen Facetten und Ausprägungen in unserer Welt unentbehrlich!

Ihre Andrea Sieber

Es ist wieder soweit!

Banner Blog-Artikel_klein

Unser alljährlicher Bücherflohmarkt steigt diesmal am

Mittwoch, 10. Juni 2015

 von 10:00 bis 15:00 Uhr

in bzw. vor der

Hochschulbibliothek am Kornmarkt.

Auch Sie können davon profitieren. Wie das geht? Kommen Sie einfach vorbei, ergattern Sie sich einige der ausgesonderten bzw. für diesen Zweck gespendeten Medien und erfreuen Sie sich daran! Zudem wird der Erlös -wie jedes Jahr- für den Erwerb neuer Studienliteratur verwendet.

Wir freuen uns darauf, Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen!!!

Ihr Hochschulbibliotheksteam

Bücherflohmarkt 2014

seitenbanner_3x10Auch in diesem Jahr veranstalten wir wieder den bereits bekannten und immer sehr erfolgreichen Verkauf von ausgesonderten bzw. für diesen Zweck gespendeten Büchern. Unsere Nutzer haben sich in den vergangenen Wochen schon mehrfach danach erkundigt, wann es denn wieder soweit ist!

Der nunmehr 7. Bücherflohmarkt findet am

Mittwoch, 4. Juni 2014

 von 10:00 bis 15:00 Uhr

in bzw. vor der

Hochschulbibliothek am Kornmarkt statt.

Alle Studenten und Nutzer der Bibliothek profitieren davon. Wie das geht? Der Erlös wird auch dieses Jahr für den Erwerb neuer Studienliteratur verwendet. Letztes Jahr konnten dadurch neue Bücher und andere Medien im Wert von rund 1.300 € erworben werden.

Wir freuen uns darauf, Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen!!!

Ihr Hochschulbibliotheksteam

 

Im Montagsgespräch mit Profs (5)

Am 04.11.2013 findet um 17 Uhr in der Hauptbibliothek.
die fünfte Veranstaltung der Reihe “Im Montagsgespräch mit Profs” statt.

 

Dieses Mal wird Herr Prof. Dr. Peter Hartmann (Fakultät Physikalische Technik/Informatik) zum Thema “Laser, das besondere Licht” sprechen.

Anschließend ist eine Diskussionsrunde möglich und erwünscht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Der Eintritt ist frei!

 

Außerdem möchten wir Sie nochmals auf unsere Buchlesung „Vier Tage im November“ von Johannes Clair am Dienstag, 5. November 2013, 17 Uhr hinweisen! Den entsprechenden Blogbeitag finden Sie hier.

 

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale anrechnen lassen.

Autobauer gegen Autoklauer – Nationalstereotype gegoogelt

Woran erkennen wir Stereotype?

Was unterscheidet Stereotype von Vorurteilen?

Was macht sie so gefährlich aber auch so komisch?

 Mit Texten aus dem Internet, die wechselseitige Stereotype Deutsche-Polen, Deutsche-Russen, Deutsche-Chinesen, Deutsche-Japaner enthalten will Prof. Dr. Doris Fetscher diesen Fragen auf den Grund gehen.

Denn: Stereotype, ob positiv oder negativ begleiten uns immer und überall. Wir können gar nicht NICHT in Stereotypen denken!

Gibt es überhaupt einen Weg aus der Stereotypfalle???

 

 Die Veranstaltung findet am
am Dienstag, dem 29. 10. 2013, um 17 Uhr
 in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt.

 Die Veranstaltung ist Teil unserer Reihe „Bibliothek im Dialog“. Der Eintritt ist frei! Wir laden alle Interessenten herzlich ein!

 Studierende können sich die Teilnahme auf ihren
Nachweisbögen zum Studium generale bestätigen lassen.

Das neue Semester beginnt…

Liebe Nutzer,

das neue Studienjahr hat begonnen und die Studenten kehren zurück!

Deshalb finden in dieser Woche in der Hauptbibliothek und in unserer Zweigstelle in Eckersbach die Nutzerschulungen unserer Erstsemestler statt!

Wir begrüßen an dieser Stelle alle neuen Studenten und bitten alle weiteren Bibliotheksbenutzer um Verständnis für evtl. auftretenden Stau, volle Bibliotheksgänge und den erhöhten Geräuschpegel.

Ab kommende Woche läuft die Bibliotheksbenutzung wieder seinen geregelten Gang und es gelten die üblichen längeren Öffnungszeiten während des Semesters.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Bibliotheksteam