Leipziger Buchmesse – auf der Suche nach Kunst „zwischen den Zeilen“

In den vergangenen Tagen fand in Leipzig die jährliche Buchmesse statt. Sie startete bei frühlingshaftem Sonnenschein und verzauberte so manches Buchcover in ein strahlendes Kunstobjekt. Mit zahlreichen Autorenlesungen, Autogrammstunden und kleineren Vorträgen ist die Leipziger Buchmesse ein Magnet für Jung und Alt.

Mit Kreativität und Einfallsreichtum machten große und kleine Verlage auf ihre Bücher aufmerksam, kunstvoll gestapelte Bücher weckten bereits von Weitem mein Interesse.

Ich stieß auf Buchdruckmaschinen und mikroskopisch kleine Bücher, Pop-Ups sprangen mich förmlich an und kalligraphische Kunstwerke hinterließen großen Eindruck. Auch die bunte Welt der Kinderbücher mit all den wunderschönen Bildkunstwerken animierten mich zum Verweilen und Stöbern.

Und dann waren da noch die unzähligen Besucher der Manga-Comic-Con.

Als mittlerweile fester Bestandteil der Buchmesse treffen sich jährlich große und kleine Fans der Szene. In ihren detailgetreuen und kunstvollen Kostümierungen wandeln sie durch die Gänge und sorgen für Abwechslung. Natürlich erregten diese farbenfrohen und lebhaften Figuren auch mein Interesse. Auf die Frage nach einem Foto lächelten sie mich an und posierten wie professionelle Fashionmodels.

Nach den Anstrengungen eines solchen Messebesuchs weiß ich natürlich auch die Kunst, die sich hinter einem guten Espresso und leckerem Stück Kuchen verbirgt zu schätzen.

Mein Fazit: Kunst findet sich überall, sie versteckt sich hinter den kleinen und großen Dingen unseres Lebens. Ohne Kunst funktioniert es nicht – sie ist in ihren zahlreichen Facetten und Ausprägungen in unserer Welt unentbehrlich!

Ihre Andrea Sieber

2 thoughts on “Leipziger Buchmesse – auf der Suche nach Kunst „zwischen den Zeilen“”

  1. Wunderbar dieses Thema! Kunst ist ganz vielseitig und überall zu entdecken. Ist denn der Kunstbuchverlag auch anwesend gewesen auf der Messe? Würde mich interessieren, wie die Kunst in den Zeilen UND zwischen den Zeilen auf ihrem Stand präsentiert haben. https://www.kerberverlag.com/en/

  2. Liebe Frau Schneider,
    ja, Kunst ist tatsächlich ein sehr spannenden Thema. Ich bin bei meinem Messebesuch an vielen Kunstbuchverlagen vorbeigekommen und jeder von ihnen hat die eigenen Produkte sehr ansprechend präsentiert. Der Kerber-Verlag ist mir allerdings dabei nicht aufgefallen. Da er auch nicht im Ausstellerverzeichnis aufgeführt ist, nehme ich an, dass er sich nicht auf der Leipziger Buchmesse präsentiert hat.
    Ihre Andrea Sieber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.