Hauptbibliothek nach Havarie ab 05.10. wieder geöffnet

  • der individuelle Zugang zu den Regalen und Beständen
  • die Ausleihe und Rückgabe von Medien
  • die Abholung vorgemerkter Medien
  • die Abholung von Fernleihen
  • die Nutzung der Selbstverbuchungsgeräte
  • die Nutzung des Buchscanners

Nicht möglich ist:

  • ein längerer Aufenthalt
  • das Lernen und Arbeiten in der Bibliothek
  • die Nutzung der PCs
  • die Nutzung der Einzelarbeitskabinen
  • die Nutzung der Gruppenräume
  • die Nutzung der Taschenschränke
  • Bestellungen aus dem Magazinbestand

Bitte nutzen Sie die Zweigstelle Scheffelstraße als Lern- und Arbeitsort in der Öffnungszeit von Montag – Donnerstag 10 – 20 Uhr, Freitag 10 – 15 Uhr.

Weiterhin gelten die Hygiene- und Abstandregeln in unserem Haus.

Nutzung der Bibliothek ab 01.08.2020

Wir freuen uns, einen nächsten Schritt zur eingeschränkten individuellen Nutzung der Hochschulbibliothek unter Beachtung der bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln gehen zu können.

Die vorherigen Regelungen zu Bestellung, Bereitstellung und Abholung von Printmedien bleiben bestehen. Medien bitte per E-Mail vorbestellen hochschulbibliothek@fh-zwickau.de (Wir benötigen Titel, Signatur / Regalstandort, Barcode und Benutzernummer.)

Die Öffnung zur Präsenznutzung betreffen die Hauptbibliothek und die Zweigbibliothek Scheffelstraße.

Hauptbibliothek
Dientag & Mittwoch: 10 – 14 Uhr
Donnerstag: 10 – 17 Uhr

Zweigbibliothek Scheffelstraße
Dienstag & Donnerstag: 10 – 14 Uhr

Zweigstellen:
Die Zweigstellen Reichenbach, Schneeberg, Markneukirchen und das Hochschularchiv sind wieder erreichbar.

Vor-Ort-Service

  • Abholung per E-Mail an hochschulbibliothek@fh-zwickau.de bestellter Medien
  • An- und Abmeldung mit Benutzernummer
  • Bezahlung von Gebühren
  • Selbständiges Heraussuchen von Literatur aus den Regalen im Freihandbereich
  • Medienausleihe und Rückgabe
  • Lernen mit eigenem Gerät bzw. an den PCs in den Carrels

Zugang allgemein

  • Der Zugang zur Hochschulbibliothek ist nur mit Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Arbeitsplatz erlaubt. Bitte nutzen Sie die Händedesinfektion im Eingangsbereich der Bibliothek. Bitte waschen Sie sich häufig die Hände und nutzen Sie die Desinfektionsspender auf den Etagen und in den Toilettenbereichen.
  • Bitte halten Sie grundsätzlich den Mindestabstand von 1,5m in allen zugänglichen Bereichen ein. Die Abstandsregeln sind auch in den Sitzbereichen ausnahmslos zu beachten.

Begrenzung Personenzahl

  • Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich im Gebäude aufhalten darf, ist auf max. 40 begrenzt.
  • 3 Nutzer gleichzeitig im Eingangsbereich

Einbahnstraßensystem im Haus

  • Das Begehen der einzelnen Etagen erfolgt im Einbahnstraßensystem. Bitte nutzen Sie die Holztreppen (innen) als Aufgang/Abgang UG und das Glastreppenhaus (außen) als Abgang.

Registrierung für Benutzung an der Ausleihtheke

  • Zugang zu den Buchbeständen in den Freihandbereichen und zu den Sitzplätzen ist nur nach persönlicher Registrierung an der Ausleihtheke möglich. Die Nutzernummer wird notiert und Sie erhalten einen Korb.

Keine PC-Nutzung

  • Die PCs stehen nicht zur Verfügung. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Mobilgerät mit.
  • Ausnahme: VDE-Rechner | PCs in Carrels

Keine Gruppenarbeitsräume / Gruppenarbeit

  • Die Gruppenarbeitsräume können nicht genutzt werden, allgemein ist keine Gruppenarbeit möglich.

Carrelnutzung

  • Einzelarbeitscarrels inkl. PC können von einem Benutzer pro Tag genutzt werden.

Kopierer / Drucker / Scanner

  • Drucken und Kopieren sind nicht möglich.
  • Scannen möglich

Keine Schränke

  • Taschenschränke und -fächer können nicht genutzt werden.

Alumni – was ist das überhaupt?

Und was passiert eigentlich nach dem Studienabschluss?
Was gibt es für Möglichkeiten?

Antworten zu diesen Fragen sind in unserer derzeitigen Ausstellung in der Vitrine der Hauptbibliothek am Kornmarkt zu finden. Thematisiert wird nicht nur die Zeit nach dem Studium und wie man mit der Hochschule in Verbindung bleibt (und seine Erfahrungen austauschen und weitergeben kann), sondern auch alternativen Perspektiven zum herkömmlichen Berufseinstieg nach dem Studium, welche durch die WHZ unterstützt werden, unter anderem der Career Service und das Gründernetzwerk SAXEED.

Wie ist es nach Jahren an den Studienort zurückzukehren?
Wie erfährt man, was aus den anderen Absolventen geworden ist?

https://www.fh-zwickau.de/alumni/

Zusätzlich zu den Informationen rund um das Thema “Alumni” und die Zeit nach dem Studium sind auch noch Medien aus dem Bestand der Hochschulbibliothek in der Vitrine ausgestellt, welche nach dem Ausstellungsende gern ausgeliehen werden können. (Eine Vormerkung ist jederzeit möglich)

Safety first!

Bitte lassen Sie keine
Wertsachen unbeaufsichtigt
in der Bibliothek liegen!

Die Hochschulbibliothek übernimmt keine Haftung!

Gern würden wir nochmals darauf hinweisen, dass keine Wertsachen in der Bibliothek unbeaufsichtigt liegen gelassen werden sollten. Schutz und Sicherheit bieten unsere abschließbaren Taschenschränke, welche ganz einfach mit dem Studentenausweis verschlossen werden können.

Tipp! Eine weitere Möglichkeit für jene, die nicht immer ihre Sachen für die schnelle Raucher- oder Mittagspause wegräumen möchten, bieten sogenannte Laptopschlösser Diebstahlschutz. Diese sind im freien Handel für einen kleinen Preis erhältlich.

Das politische Buch 2019

Wie viel Freiheit kann man den
Feinden der Freiheit geben?“

Für ihr Buch „Achtung Zensur! Über Meinungsfreiheit und ihre Grenzen“ erhält die Literaturwissenschaftlerin Prof. Nikola Robach den diesjährigen Preis „Das politische Buch“ der Friedrich-Ebert-Stiftung.

„Nikola Roßbach ermöglicht einen neuen kritischen Blick auf die Bedeutung von Zensur, Meinungsfreiheit und ihren Beschränkungen und leistet damit einen überzeugenden Beitrag für den notwendigen Diskurs, ohne den ein demokratische Gesellschaft nicht auskommt“, so die Begründung der Jury, in welcher ebenfalls unsere Bibliotheksdirektorin Frau Reingard Al-Hassan vertreten ist.

Mehr Informationen zur Verleihung, zur Autorin und zum Buch auf: https://www.fes.de/preis-das-politische-buch/preisbuecher/

  • Juna Grossmann – Schonzeit vorbei. Über das Leben mit dem täglichen Antisemitismus

Das Buch “Achtung Zensur” finden Sie auch bei uns in der Hauptbibliothek unter dem Standort: MF 1700 R827 zum Ausleihen.

Für unseren Bibliotheksbestand sind die Empfehlungen der Jury bereits bestellt und werden in Kürze ebenfalls zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

Doch es gibt auch den
umgekehrten Fall, dass Zensur
zwar nicht in Sicht, aber in aller
Munde ist. Sie wird zum
inflationär verwendeten
polemischen Kampfbegriff.“

… die Zukunft Europas?

Die Europäische Union steht vor Veränderungen mit weitreichenden Folgen. 2019 wird mit Großbritannien erstmals ein Miglied die Union verlassen. Im Mai finden Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Dabei geht es nicht nur um die Kräfteverhältnisse zwischen den jeweiligen politischen Gruppierungen, sondern um die Wahl zwischen konkurrierenden Politik- und Gesellschaftsmodellen und die Zukunft der EU: bekennen sich die Europäer zu den Zielen und Werten, für die das Europäische Einigungsprojekt seit seiner Gründung steht oder gewinnen illiberale Politikvorstellungen und Nationalismus an Einfluss.
Der Vortrag beleuchtet die aktuellen und künftigen Herausforderungen, vor denen die EU und ihre Mitglieder stehen. Es werden Alternativen vorgestellt, wie darauf reagiert werden kann, was sie für Bürgerinnen und Bürger bedeuten und für die Rolle Europas in der Welt. Diese und andere Fragen zum Thema Europa werden im Anschluss an den Vortrag mit dem Referenten diskutiert.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen
am 18.12.2018 um 17 Uhr an der Veranstaltung teilzunehmen!
Der Eintritt ist frei!

Referent:
Professor Uli Brückner. Nach einem Studium in Political Science, Deutscher Literatur und Geschichte, an der JMU, ist Prof. Brückner in den USA, China, Russland, Slowenien, der Türkei und der Slowakei als Visiting Prof. unterwegs. Heute ist er Jean-Monnet-Professor der EU in Stanford (Kalifornien).
Mehr Infos hier

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Europa Union Deutschland Landesverband Sachsen e.V. statt.

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.