Das erste Lehrjahr verging wie im Flug…

Hallo!

Ich bin Joelina Eberlein, die Auszubildende der Hochschulbibliothek. Das erste Lehrjahr neigt sich dem Ende zu und ich möchte kurz berichten, was ich im vergangenen Jahr erlebt habe…

Mein Arbeitstag beginnt jeden Morgen mit dem Einstellen und Sortieren der Medien im 1. Obergeschoss der Hauptbibliothek. Das ist mittlerweile eine angenehme Routine für mich.Einstellen der Bücherregal1

Danach kommen die Aufgaben des Tages an die Reihe. Das sind oft ganz unterschiedliche, da ich im vergangen Jahr bereits einige der Abteilungen der Bibliothek durchlaufen habe, unter anderem die Erwerbung, die Erschließung, den Benutzungsdienst und die Öffentlichkeitsarbeit. Somit kann ich Aufgaben aus verschiedenen Bereichen übernehmen, wie z.B. die Bearbeitung der Fernleihbestellungen, das Einarbeiten von Zeitschriften usw. Das sorgt für eine schöne Abwechslung!

Auch in den Zweigbibliotheken Scheffelstraße und Schneeberg wurde ich schon jeweils für ein paar Wochen eingesetzt. Dort erwartete mich ein anderes Arbeitsumfeld, andere Kollegen, ein anderer Bestand – kurz gesagt viel Neues, was meine Ausbildung bereichert hat!

Kürzlich durfte ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und die Vitrine in der Hauptbibliothek – zu einem selbst gewählten Thema – gestalten. Ich entschied mich für Belletristik und Hörbücher für lange Autofahrten oder Flüge in den Urlaub. Damit möchte ich unsere Nutzer darauf aufmerksam machen, dass wir nicht ausschließlich Fachliteratur im Bestand haben, sondern auch andere Medien, die gern ausgeliehen werden können… Es lohnt sich, mal vorbeizuschauen!

Vitrine

Auf jeden Fall wird es mir hier nicht langweilig und ich komme jeden Tag gern auf Arbeit. Das habe ich natürlich auch meinen lieben Kollegen zu verdanken!

Nun starte ich in mein zweites Lehrjahr und ich bin schon gespannt, was mich da so erwartet…