Die Sache mit den E-Books …

Immer wieder bekommen wir Anfragen, wie die „Ausleihe“ der E-Books funktioniert, wo man diese findet, wie man sie downloaden (oder ob überhaupt) kann…

Hier eine kleine Hilfestellung

Alle von der Bibliothek gekauften ca. 35.000 E-Books finden Sie in unserem Katalog.

Zum Volltext des E-Books gelangen Sie, wenn Sie auf den Titel klicken und in der Exemplaranzeige ganz nach unten scrollen. Dort finden Sie einen Link zur E-Book-Plattform des jeweiligen Verlages.

Je nach den Lizenzbedingungen der Verlage können Studenten und Mitarbeiter der WHZ die E-Books kapitelweise abspeichern und ausdrucken, jedoch nur

  • von Rechnern auf dem Campus mit persönlicher Kennung
  • von Zuhause mittels WEB-VPN-Verbindung

Gastnutzer können die E-Books an den Rechercheplätzen der Bibliothek lesen.

Eine kurze, nützliche Übersicht

Bei Fragen rund um das Thema „E-Books“ können Sie uns gern jederzeit einen Kommentar hinterlassen, uns vor Ort ansprechen, eine E-Mail schicken (hochschulbibliothek@fh-zwickau.de), anrufen (0375 536 1251) oder eine Nachricht bei Facebook senden.

E-Books im Katalog?

Blog

Im Bibliothekskatalog sind über 25.000 E-Books zu zahlreichen Themenbereichen zu finden, studienfachbezogen sowie fachübergreifend. Der Zugriff  ist im gesamten Campusnetz, inklusive W-LAN möglich. Studenten (und natürlich auch die Mitarbeiter) haben sogar die Möglichkeit des Downloads (einzelner Kapitel), sowie die Option sich einzelne Abschnitte auszudrucken. Ein Zugriff auf die E-Books von außerhalb des Campusnetzes ist für Studenten und Mitarbeiter über eine WEB-VPN Verbindung ebenfalls zu realisieren.
Fremdnutzer können auf die E-Books an den Bibliotheksrecherchecomputern in der Bibliothek zugreifen (ein Download ist dabei nicht möglich). Die E-Books im Bibliothekskatalog können somit von allen Besuchern kostenfrei genutzt werden, ohne Wartezeit, ohne Aufwand. Ein weiterer Vorteil ist, dass die elektronischen Medien 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche verfügbar sind.

DSC_0042

Medienwandel aus Verlagssicht

Unsere nächste Veranstaltung im Studium generale der Reihe „Die Bibliothek im Dialog“ geht ganz speziell auf den Medienwandel ein. Dazu wird Klaus Bahmann, Diretor Library Sales, Springer-Verlag referieren. Obwohl der Springer-Verlag sowohl im Zeitschriftenbereich als auch im Buchbereich zu den Top-Verlagen der Hochschulbibliothek gehört, ist dieser Vortrag keine Werbeveranstaltung.

Herr Bahmann wird Grundlegendes zum Medienwandel print à e-Medien sagen, über die vielfältigen Bestrebungen zu digitalisieren, open access-Entwicklungen aufzuzeigen bis hin zu Veränderungen für den Wissenschaftsverlag.
Dabei wird er unter anderem auf das Zeitungssterben (s. Frankfurter Rundschau, Financial Times) eingehen.

Zu dem Vortrag „Medienwandel aus Verlagssicht“ am
11. Dezember 2012 um 17 Uhr

laden wir alle Interessierten recht herzlich ein!

Dieser findet in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt, der Eintritt ist frei.

Neues aus dem digitalen Bücherregal

Der E-Book Bestand unserer Digitalen Bibliothek wächst fast täglich und besteht mittlerweile aus über 8500 elektronischen Büchern. Hier im Blog werden wir Ihnen einige unserer digitalen Neuerwerbungen vorstellen.

Management motorischer FahrzeugantriebeEine interessante Neuerscheinung des Sommers 2010 aus dem Vieweg+Teubner Verlag ist Elektronisches Management motorischer Fahrzeugantriebe herausgegeben von Rolf Isermann.

Unter Einbeziehung des aktuellen Know-Hows führender Automobilhersteller wird in diesem Buch eine Gesamtbetrachtung des Antriebsstranges moderner PKW vorgenommen.
Im Vorwort heißt es hierzu:

„Die stark gestiegenen Forderungen zur Erhöhung der Leistung und zur Senkung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen führen zu einer Zunahme der Steuerungs-, Regelungs- und Diagnosefunktionen. Dieses Buch zeigt Entwurf, Erprobung und Implementierung dieser elektronischen Managementfunktionen. An verschiedenen Beispielen werden der modellgestützte Entwurf der Steuerung und Regelung von Otto- und Dieselmotoren und ihre Applikation im Detail beschrieben, von der Modellbildung bis zur Brennraumdruck-Regelung. Dabei werden das systematische Vorgehen, umfassende Modellbildungs- und Simulationstools und effiziente Applikationsmethoden gezeigt.“

Der Zugriff auf „Elektronisches Management motorischer Fahrzeugantriebe“ ist an allen Rechnern auf dem Campus der WHZ möglich. Für Studenten und Mitarbeiter besteht auch vom Privatrechner zu Hause die Möglichkeit per WEB-VPN Verbindung zuzugreifen.

Die 8000er Marke im Visier

Als die Bibliothek vor mittlerweile 6 Jahren begann ihren Buchbestand mit Elektronischen Büchern zu ergänzen, waren die Anfänge bescheiden. Eine Handvoll elektronische Werke wurden erworben und im Campusnetz zur Verfügung gestellt, keine große Sache, aber der erste Schritt war getan. Mittlerweile hat sich das Angebot stetig erweitert und ist mit 7866 Titeln (Stand: 12.05.2010) eine durchaus messbare Größe in unserem Gesamtbestand an Literatur von weit über 250000 Bänden.

E-Book

Vor allem Fachbücher aus den Bereichen Ingenieur-, Wirtschaft- und Naturwissenschaften, sowie der Informatik, in deutscher und englischer Sprache, stehen zur Verfügung. Selbstverständlich sind alle unsere E-Books auch im  Bibliothekskatalog zu finden. Im gesamten Campusnetzwerk können die Elektronischen Bücher gelesen werden und es ist möglich sich einzelne Passagen auszudrucken bzw. abzuspeichern.

Der Ausbau dieses Angebotes wird von uns stetig weiter vorangetrieben, sprich: Die 8000er Marke ist fest im Visier!

Viele Wege führen zum elektronischen Volltext

Elektronische Volltexte sind Texte, die digital verfügbar sind und somit direkt am Computer gelesen werden können. Entweder handelt es sich dabei um eigenständige Publikationen oder um das Pendant eines gedruckten Werkes.

Sie finden in der Bibliothek elektronische Volltexte auf verschiedenem Wege. Zum einen sind ca. 7.600 E-Books in unserem Katalog verzeichnet. Zum anderen können Sie bei der Suche in unseren lizensierten Datenbanken auf viele Zeitschriftenartikel im Volltext zugreifen. Zu diesen Volltexten gelangen Sie auch, wenn Sie in der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek durch die Zeitschriften und deren einzelne Jahrgänge stöbern.

Im Internet gibt es weitere Dienste, die kostenlos elektronische Volltexte anbieten: Sowohl das Projekt Gutenberg als auch Zeno.org bieten eine Vielzahl an klassischen Werken der Weltliteratur sowie Lexika und Nachschlagewerke. Für wissenschaftliche Literatur ist PaperC eine sehr gute Anlaufstelle.Screenshot-Start-PaperC Hier können Sie E-Books von vielen wichtigen Fachverlagen lesen. Dafür müssen Sie sich mit einer E-Mailadresse und einem frei gewählten Passwort anmelden. Das Angebot wird kostenpflichtig, sobald Sie die Texte runterladen möchten. Es ist also lediglich der reine Lesezugriff kostenfrei. Eine weitere Möglichkeit bieten Dokumentenserver wie bspw. arXiv.org für die Naturwissenschaften oder Social Science Open Access Repository für die Sozialwissenschaften. Hier sind viele Preprints (noch nicht gedruckte Veröffentlichungen) und aktuelle Forschungsergebnisse zu finden. Auf Hochschulservern wie z.B. im LIB der Bibliothek Zwickau oder im sachsenweiten Qucosa werden vorrangig Dissertationen und andere Abschlußarbeiten zur Verfügung gestellt. Der dahinterliegende Gedanke bei all diesen Diensten lautet Open Access, also der ungehinderte und kostenfreie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur im Volltext.