Kaleidoskop der Kulturen

Unsere Arbeits- und Lebenswelt wird immer internationaler. Frühzeitig interkulturelle Erfahrungen zu sammeln ist damit wichtiger denn je.

Professoren, Dozenten und Absolventen berichten in diesem Buch von ihren Erlebnissen mit fremden Sprachen und Kulturen in aller Welt. So vielseitig wie ihre Eindrücke sind auch ihre Texte – neben Studien- und Arbeitsaufenthalten im Ausland geht es um die Entwicklung von Institutskooperationen, aber auch um sprachliche Kontraste, die auf kulturellen Unterschieden basieren und unser Handeln beeinflussen. Kurzum – ein Kaleidoskop an Erfahrungen mit Kultur und Sprache.

kaleidoskop

In einer Woche, am 08.11.2016 stellt die Herausgeberin, Frau Prof. Dr. Ines Busch-Lauer das Buch “Kaleidoskop der Kulturen 2 – Begegnungen mit Sprachen und Kulturen” in der Hochschulbibliothek vor.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!
Beginn ist 17 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen.

Neue Veranstaltungsreihe!

„Im Montagsgespräch mit Profs.“ -In diesem Semester gehen wir einmal im Monat auf Entdeckertour in die Welt der Professorinnen und Professoren. Die Reihe „Im Montagsgespräch mit Profs. …“ lässt Sie auf unterhaltsame Weise Wissenschaft schnuppern und eröffnet durch Vortrag, Diskussionen und Gespräche die Möglichkeit, den Mensch „Wissenschaftler“ über Themen aus dem Arbeitsgebiet, der Forschung oder dem Leben kennenzulernen.

 Im Montagsgespräch mit … Frau Prof. Dr. phil. habil. Ines Busch-Lauer
(Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation)

“Von Versprechern, Verhörern und Verschreibern und den Dingen, mit denen sich Angewandte Sprachwissenschaft sonst noch beschäftigt
Eine unterhaltsame Reise durch Sprache und Kommunikation.”

Die Veranstaltung ist somit nicht nur die erste im Sommersemester 2013, sondern auch die erste in der neuen Veranstaltungsreihe. Sie findet am 18.03.2013 um 17 Uhr in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt.
Der Eintritt ist frei!

 

Studierende können sich die Teilnahme auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale anrechnen lassen.