Erlebnisreise in ein fremdes Land

(c) Joachim Krause

… weit weg, nach PAKISTAN sollte es gehen.

Im Vorfeld hatten uns die einen für verrückt erklärt, die anderen waren höchst besorgt: Ausgerechnet Pakistan, mit Taliban und Al Kaida, und Islam und Scharia, und erst der Umgang mit Frauen??? Wir, die beiden Krauses und Micha und Birgit Beier, hatten ja aber wissentlich eine „Erlebnisreise“ ge­bucht, und nun wollten wir auch richtig was erle­ben, den Nanga Parbat sehen, und wir wollten er­fahren, wie es in diesem fremden Land wirklich IST. Pakistan, ein Land, das zur Hälfte aus Fels­wüste besteht, eine „Islamische Republik“ ist, 200 Millionen Einwohner hat (bei der Staatsgründung 1947 waren es 30 Millionen), bettelarm, aber Atommacht. Gelegen in einer „heißen“ Zone, so­wohl geologisch gesehen (Erdbebengefahr entlang der „Knautschzone“ beim Zusammenprall des indi­schen Subkontinents mit der eurasischen Platte) als auch politisch verstanden (Nachbarn: Iran, Afghanistan, China und der ständige Kriegsgegner Indien). Ein Land voller Kontraste: Schulpflicht – und dennoch fast 50% Analphabeten, alle hundert Kilometer andere Spielarten des Islam, einmal extrem konservativ und andernorts sehr liberal, die Frauen manchmal tief verschleiert und kaum auf der Straße zu sehen, dann Gebiete, wo sie sich (oft unverschleiert) in der Öffentlichkeit zeigen und fast jeden Beruf ausüben. […]
Joachim Krause

Am 19.04.2016 um 17 Uhr hält Herr Joachim Krause
in der Hochschulbibliothek einen Votrag über seine
„Erlebnisreise in ein fremdes Land – PAKISTAN“

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem
Nachweisbogen zum Studium generale eintragen lassen

Erste Veranstaltung 2013 – eine Lesung

„Vom Rausch der Reise“ geschrieben von Prof. Dr. Elmar Schenkel

Die Aufsätze des Autors sind ein Lesevergnügen. Ob es um reisephilosophische Themen, um Reiseberichte oder Reisende geht, die Lektüre vermischt Geographisches mit Literarischem und Philosophischem ohne belehrend oder trocken zu werden.

Im Zeitalter touristischer Verödung erweitern die Beobachtungen und Gedanken Elmar Schenkels den Horizont des Reisens als eine Form menschlicher Dynamik, die offen ist, Bekanntes mit Neuem zu verbinden. In den Texten gehen physisches und geistiges Reisen ineinander über und bilden erzählte Landschaften, die das Lesen zu einem Reisen werden lassen. Reisen bildet, lautet eine Redewendung. Wenn ein Reisender darüber hinaus so gebildet ist wie der Autor, entsteht ein Gespräch von Erlebtem, Beobachtetem, Gewusstem und Erkanntem, das reich an Nebenwegen ist.

Alle Interessierten sind recht herzlich
zu unserer ersten Veranstaltung im neuen Jahr eingeladen!

Am Dienstag, den 08.01.2013 findet zu dem Werk „Vom Rausch der Reise“ eine Lesung in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt. Gehalten wird diese von Prof. Dr. Elmar Schenkel persönlich, Beginn ist 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme an der Veranstaltung können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen zum Studium generale anrechnen lassen.

„Im Kaleidoskop der Kulturen“ – Auto-Mobiltät anders definiert

 

Begeben Sie sich morgen Abend, den 18.10.2011 um 17.00 Uhr mit der Herausgeberin des Buches „Kaleidoskop der Kulturen“, Frau Prof. Dr. phil. habil. Ines Busch-Lauer, auf eine „Weltbummelreise“ von Argentinien nach Moldawien, Nicaragua und Japan.

„Fremde Menschen, Sprachen und Kulturen faszinieren.
Reiseberichte geben diese Faszination des Unbekannten wieder.“

Ort: Hauptbibliothek in der Klosterstraße 7
Eintritt frei!

 Alle Interessenten sind herzlich eingeladen!