Im Montagsgespräch mit Profs (3)

Am 27.05.2013 findet um 17 Uhr in der Hauptbibliothek
die dritte Veranstaltung der Reihe “Im Montagsgespräch mit Profs” statt.

Dieses Mal wird Herr Prof. Dr.-Ing. Matthias Richter (Fakultät Elektrotechnik) zum Thema “Robustheit unter Stress – Automobilelektronik im Alltag” sprechen, dabei wird er besonders auf die EMV-Robustheit von Automobilelektronik (Anforderungen, Entwicklungsprozess, Freigabeuntersuchungen) eingehen. Zuzüglich erhalten die Teilnehmer einen Einblick in seine Biografie.

Anschließend ist eine Diskussionsrunde möglich und erwünscht, außerdem bietet Herr Prof. Dr.-Ing. Richter im Anschluss an die Veranstaltung eine Führung durch das Zentrum der Kraftfahrzeugelektronik an.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Der Eintritt ist frei!

Die Teilnahme können sich Studierende auf ihrem Nachweisbogen
zum Studium generale anrechnen lassen.

Lesung mit dem Verein DIALOG e.V.

Das ist das Thema der Lesung, die der Verein DIALOG e. V. Leipzig – eine lokale Vereinigung von  Schreibenden ähnlich dem Förderstudio für Literatur e. V. Zwickau, das bereits im März in der Hochschulbibliothek zu Gast war, – durchführen wird. Es werden Texte aus verschiedenen Anthologien, die der Verein veröffentlicht hat, vorgestellt, wie z. B. aus „Leipziger Rückspiegel“, „Splitter und Glas“, „Land über und Land unter“ (der neuesten Anthologie, die den Untertitel „Alltäglichkeit in der DDR“ trägt) sowie noch unveröffentlichte Gedichte und Geschichten.

Logo vom Verein DIALOG e. V.

Getreu dem Namen des Vereins ist es ausdrücklich erwünscht, dass die Zuhörerinnen und Zuhörer auch mit den Autorinnen und Autoren über die Texte und das Geschehen, das sich in ihnen widerspiegelt, ins Gespräch kommen. So können sie gemeinsam – und auch jede(r) ganz individuell für sich – auf eine weitere Entdeckungstour durch verschiedene Zeiten, Ereignisse und Reflexionen dieser in den Gedanken und Worten der Schreibenden gehen und werden nach der Lesung vielleicht – so hoffen die Mitglieder des DIALOG e. V. – mit noch etwas weiter geöffneten Augen, Ohren und Herzen durch unsere spannende Welt gehen.

Die Veranstaltung findet am
28. Mai 2013 um 17:00 Uhr

in der Hauptbibliothek am Kornmarkt statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei!


Studierende können sich die Teilnahme auf ihren Nachweisbögen zum Studium generale anrechnen lassen.

 

 

Im Montagsgespräch mit Profs (2)

Sie sind herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung eingeladen:
Im Montagsgespäch mit Herrn Prof. Dr. Ralf Laue
(Fakultät Physikalische Technik/Informatik)

“Leistungssport für den Kopf – Gedächtnis und Kopfrechnen lassen sich ebenso trainieren wie Liegestütze oder Marathonläufe” – meint Informatik-Professor Ralf Laue. Er ist Begründer der Weltmeisterschaften im Kopfrechnen und Schiedsrichter der Memoriad – einer “Olympiade der Gedächtnissportler”. Dort gewann man 2012 etwa eine Goldmedaille, wenn man ein gemischtes Kartenspiel von 52 Blatt in 33,6 Sekunden auswendig lernte.

 15.04.2013 um 17:00 Uhr

In der Hauptbibliothek am Kornmarkt – 1. Etage
Der Eintritt ist frei.

Die Teilnahme an der Veranstaltung können sich Studierende auf ihren Nachweisbögen zum Studium generale anrechnen lassen.

“Die Zelle” – Eine Lesung

Christian Fuchs und John Goetz haben das erste Buch über den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) geschrieben.

Über mehr als ein Jahr ist es jetzt her, dass in Zwickau die Neonazi-Terrorzelle aufflog.
Genau schildern Christian Fuchs und John Goetz in Ihrem Buch über die Radikalisierung des Trios und deren Abtauchen im Januar 1998 und die später folgenden Morde und Überfälle des NSU. Das Buch ist aber nicht nur eine Zusammenfassung über den NSU, sondern besonders aufschlussreich sind auch die ersten Kapitel der „Zelle“. Hier versuchen Fuchs und Goetz die Biografien von Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe bis zu deren Untertauchen so genau wie möglich nachzuvollziehen.

Ihre zentrale Frage: Wie konnten drei ostdeutsche Mittelschichtskinder zu Mördern werden?

Diese Frage und noch viele mehr beantwortet uns Christian Fuchs in seiner Lesung zum Buch “Die Zelle” am 16. April 2013 ab 17:00 Uhr in der Hauptbibliothek am Kornmarkt.

Freier Eintritt!


Die Teilnahme an der Veranstaltung können sich Studierende auf ihren Nachweisbögen zum Studium generale anrechnen lassen.

Leipzig liest…

168.000 Besucher kamen zur Leipziger Buchmesse 2013

So erfolgreich wie jedes Jahr konnte die Leipziger Buchmesse vom 13.-16. März 2013 viele Besucher in ihre Hallen locken. Mit einem Rekord von 168.000 Besuchern ist die Leipziger Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen.

Um neue Ideen für unsere Erwerbung zu sammeln und den Kontakt zu den Verlagen zu pflegen, ließ es sich die Bibliothek nicht nehmen und schickte einige unsere Bibliotheksmitarbeiter zum Leipziger Bücherfrühling.

“E-Books – Ersatz für echte Bücher?” war eins der wichtigsten Inhalte der Buchmesse, wodurch das Thema “Die Bedeutung des E-books für Buchmarkt und Bibliothek” in den Fokus unserer Mitarbeiter rückte. Aber auch viele weitere Eindrücke konnten gesammelt und zahlreiche Bestsellerautoren von einem großen Publikum bestaunt werden. Wie beispielsweise: Sebastian Fitzek mit seinem Roman “Der Nachtwandler”, Sabine Ebert, Jakob Augstein, Heiner Lauterbach mit seiner druckfrischen Biografie “Man lebt nur zweimal” und Andrea Sawatzki begab sich mit ihrem Debütroman “Ein allzu braves Mädchen” auf neues Terrain.

Viele Bestsellerautoren erwarteten großes Publikum
Leipziger Buchmesse
Über vier Hallen erstreckten sich zahlreiche Verlags- und Autorenstände

Die nächste Leipziger Buchmesse findet vom 13. bis 16. März 2014 statt und… wir kommen gern wieder!

Reiseführer für einen schönen Ausflug

Mein Name ist Maren Unger. Ich arbeite im Bereich der Zeitschriften und der Fernleihe.

Ich möchte Ihnen heute den Baedeker Allianz Reiseführer Venedig vorstellen. Zu finden ist dieser im Untergeschoss der Hauptbibliothek.

Neben umfangreichen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten erhält man zahlreiche Informationen zur Stadtgeschichte, zu Kunst, Kultur und berühmten Persönlichkeiten. Anhand von Tourenplänen wird man gut durch die City geführt und kommt dabei zu den Hauptsehenswürdigkeiten. Mit der beigelegten großen Faltkarte ist aber auch eine individuelle Erkundung der Stadt möglich.

Fazit: Auf alle Fälle eine gute Hilfe für einen Besuch Venedigs, auch mir hat er bei meinem Aufenthalt dort gute Dienste geleistet.

M. Unger & Familie in Venedig (c) M. Unger

Mein Tipp: eine entspannte Anreise mit der Bahn: unsere Züge waren modern und pünktlich, sauber und das Personal freundlich, so dass wir in Italien öfters mit dem Zug fuhren.

(c) M. Unger

 Ihre Maren Unger

Die Hochschulbibliothek ab Oktober auch für Nachteulen geöffnet!

Flickr-user spinjenny

Die Eule steht für Weisheit und Wissen.

Nun kann man sich auch in den späten Abendstunden und Samstag in der Hochschulbibliothek an den Standorten Klosterstraße und Scheffelstraße Wissen aneignen.

Auf fachliche Auskunft muss zwar verzichtet werden, es stehen aber alle elektronischen Dienstleistungen zur Verfügung!

Die neuen Öffnungszeiten der Hauptbibliothek Klosterstraße und der Zweigbibliothek Scheffelstraße

Montag, Dienstag:              08.30 – 22.00 Uhr
Mittwoch:                          10.00 – 22.00 Uhr
Donnerstag, Freitag:           08.30 – 22.00 Uhr
Samstag:                           10.00 – 16.00 Uhr