Hörbücher zum Überallhören

Als Mitarbeiterin der Hochschulbibliothek empfehle ich Ihnen 2 Hörbücher aus unserem Bestand:

Auf liebenswerte Weise hört man einen spannenden Krimi, erfährt etwas über ein fremdes Land und lässt sich von der Stimme von Jan Josef Liefers verwöhnen. Hörvergnügen pur…

Dr. Siri und seine Toten

 

Spannung garantiert: Die Starken Stimmen lesen jetzt Krimis!

Dr. Siri Paiboun ist 72 Jahre alt, ein einfacher Arzt – und wird wider Willen befördert: Die kommunistische Partei von Laos bestellt ihn zum einzigen Leichenbeschauer des Landes. Diese Aufgabe erledigt der kauzige Arzt mit übersinnlicher Intuition und einem französischen Pathologie- Handbuch von 1948. Hört sich komisch an? Ist es auch. Vergnüglich und skurril löst er seinen ersten Fall, den Tod der Gattin eines hohen Parteikaders.

 

Auch Klassiker können schön sein, wenn sie zauberhaft vorgelesen werden. Für eine schöne Stunde am Strand, beim Autofahren, Saubermachen, oder… oder… oder…

Rheinsberg – Ein Hörbuch für Verliebte

 

Die Medizinstudentin Claire und ihr Freund Wolfgang stehlen sich aus dem lärmenden Berlin davon, ins märkische Schlossstädtchen Rheinsberg. Verliebt bis über beide Ohren, genießen sie drei „leuchtende Tage“, sind übermütig, erfinden sich – den biederen Bewohnern des Städtchens hohnlächelnd – immer wieder neu, mal als Ehepaar Gambetta, mal als Bruder und Schwester. Ihr verrücktes Geplauder ist ein intelligentes, vieldeutiges Spiel um den „holden Wahnsinn“, um Glück, Erfüllung und Sehnsucht. Nach Tucholskys duftig frecher Romanze „Rheinsberg“, die bei Erscheinen im Jahr 1912 eine erotische Revolution auslöste, wurde später generationsweise „vom Blatt geliebt“.

Viel Spaß beim Zuhören wünscht Ihnen Ihre Gabriele Köhler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.